Flix über sein neues Comic-Projekt: Don Quijote :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
20.06.2018, 09:34 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Dienstag, 06. September 2011 (7502 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Zweite Literatur-Neuinszenierung erscheint wieder in der F.A.Z.

Flix neues Comic Projekt Don Quijote Als ich es heute las, dachte ich mir, mal schnell den Macher seines neuen Comic-Projektes selber fragen, wie es dazu gekommen ist, was dahinter steckt und auf was wir uns nach dem Faust so freuen können. Und Flix hat auch sofort geantwortet. In der Zwischenzeit musste ich jedoch Cheauffeur zum Boesner spielen, was die Onlinestellung um drei Stunden verzögerte. Aber darum jetzt unser Interview mit Flix zum neuen Don Quijote... Bitteschön!

CRS: Hallo Felix, du hats ja schon immer mal wieder Andeutungen zu einem
neuen und arbeitsintensiven Comic-Wek á la "Faust" gemacht. Jetzt hast Du
endlich die Katze (oder den Spanier!) aus dem Sack gelassen. Was wird es
denn nun genau?


Es wird ein zweiter Fortsetzungscomic für die F.A.Z. und wieder mit einer
literarischen Vorlage. Ich habe mir „Don Quijote“ vorgenommen und bin dabei,
ihn neu zu inszenieren.



CRS: Wo hältst Du dich noch an Miguel de Cervantes Saavedras Buch und wo
können wir Dich in der neuen "Don Quijote" Geschichte entdecken?


Die Grundstruktur des Originals bleibt erhalten, allerdings habe ich mir
diesmal deutlich mehr erzählerische Freiheiten genommen als damals beim
„Faust“.


Flix neues Comic Projekt Don Quijote

CRS: Warum gerade dieser Stoff? Etwa, weil hoher internationaler
Wiedererkennungswert, rechtefrei und gut zu zeichnen?



Ich bin großer Spanienfan. Ich habe u.a. in Barcelona studiert und wer mein
Comictagebuch verfolgt weiß, dass ich seitdem mehrfach quer über die
iberische Halbinsel gewandert bin. Wenn man dort ist, kommt man an Don
Quijote nicht vorbei. Ich habe diesen hageren alten Mann schätzen gelernt
und hatte Lust, mich mit ihm zu beschäftigen. Er ist ein „Geister-Seher“ und
das ist mir selber ja nicht fremd.



CRS: Auf welche Szenen hast Du dich beim Zeichnen am meisten gefreut und was war eher eine Qual?



Gefreut habe ich mich auf die Kampfszenen. Und schwierig war Rosinante;
Pferde haben eine absurde Anatomie.



CRS: Deine Veröffentlichung bei der FAZ wird Dir und dem Comic ja wieder
viel Aufmerksamkeit bringen. Eine Win-Win-Situation für dich und die
Zeitung?


Ich glaube schon.


Flix neues Comic Projekt Don Quijote

CRS: Kann man schon sagen, dass sich hier eine Reihe von Flix-Interpretationen bekannter litherarischer Stoffe anbahnt? Ist "Don
Quijote" für Dich schon so abgeschlossen, dass Du schon über den nächsten
Stoff nachdenkst? Eventuell etwas von Alexandre Dumas?


Eigentlich hatte ich ja gesagt, dass ich nicht der Typ sein will, der einen
Klassiker nach dem anderen nachzeichnet. Aber Klassiker sind schon tolle
Stoffe. Und frei mit ihnen zu arbeiten hat seinen Reiz. Mal schauen. Wenn
mich einer anspringt, dann werde ich mich auch mit ihm auseinandersetzen.



CRS: Wie siehst Du heute die Zusammenarbeit mit der FAZ. Ist sie eine
lohnende Anlaufstelle für etablierte und ambitionierte Comiczeichner mit
großen Geschichten?


Die Zusammenarbeit mit der F.A.Z. ist schon außergewöhnlich. Andreas
Platthaus, der zuständige Redakteur, bringt den Zeichnern, die er engagiert,
ein großes Vertrauen entgegen. Er lässt sie machen. Es werden keine Themen
vorgegeben und nicht kontrolliert, wie oder mit welchen Bildern man seine
Geschichte erzählt. Wie lang sie wird. Oder was passiert. Er vertraut
darauf, dass die Zeichner ihr Bestes geben. Und pünktlich liefern. Mich
spornt diese Arbeitssituation sehr an.

Ob es eine lohnende Anlaufstelle ist, hängt sehr vom Zeichner ab. Für eine
Zeitung zu arbeiten hat ja nicht nur Vorteile. Man muss mit dem Druck der
Abgabe klarkommen. Und dem Format. Und den erzählerischen Beschränkungen, die dadurch entstehen. Aber wenn das für einen passt, dann ist das eine gute Sache.



CRS: Was mich persönlich immer noch brennend interessiert ist Deine Antwort
auf die Frage, ob Deine Comics Faust und dann Don Quijote irgendwann einmal auch coloriert erscheinen werden?


Nein. Zumindest nicht von mir koloriert. Dafür macht mir das ewige Geklicke
am Rechner zu wenig Spaß.


Flix neues Comic Projekt Don Quijote

CRS: Wird es in aufgezeichnet.tv auch einen Beitrag zu Deinem neuen Comic
geben?


Nein. Das ist nicht geplant.



CRS: 100 Folgen in der FAZ. Wievile gedruckte Seiten wird das ergeben und
wie planst Du Die Ausführung (Hardcover, Windmühlen-Pop-Up-Innenteil,
Glow-in-the-Dark-Rosinante)?


Eine Folge wird eine Seite im Buch. Was die Ausstattung angeht, darüber muss ich mit dem Verlag noch sprechen. Aber eigentlich möchte ich nichts
Extravagantes. Das verträgt die Geschichte nicht. Glaube ich.



CRS: Fällst Du jetzt eigentlich in ein tiefes kreatives Loch, oder hast Du
nun mehr Zeit für Deine anderen Projekte? Ist zum Beispiel auch eine
Buchausgabe der "schönen Töchter" aus dem Tagesspiegel geplant?



Naja, noch ist „Don Quijote“ ja nicht fertig. Ein Großteil der
Vorzeichnungen sind zwar gemacht, aber es fehlen noch fast alle
Reinzeichnungen. Das heißt, ich werde parallel zu Veröffentlichung
weiterzeichnen. Der „Don“ wird mich noch mindestens bis Ende des Jahres
ausgiebig auf Trab halten. Danach werde ich mich um die „Schönen Töchter“
kümmern. Und um „Ferdinand“.



CRS: Wo werden die Fans die Gelegenheit haben Dich wieder um eine Signatur zu bitten, vielelicht sogar schon mit dem neuen gedruckten Don Quijote in der Hand?


Auf dem nächsten Comicsalon in Erlangen.



CRS: Lieber Felix, vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg mit dem
neuen Comic!

Flix neues Comic Projekt Don Quijote

(c) der Abb.: Flix 2011
 
verwandte Links

· mehr zu Schwarz-Weiss
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Schwarz-Weiss:
Die Comicradioshow prösentiert: Der Fö! (UPDATE)


Flix über sein neues Comic-Projekt: Don Quijote | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer