logo  

 

Thomas Ott : R.I.P. Best of 1985-2004 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
21.07.2024, 21:05 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Sie können uns unterstützen!

(*)Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Die Comic-Cover sind Affiliate-Links!(*)

Online Comics

Online Comic Sammlung

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

Mehr Wert



   

geschrieben von Peixe am Mittwoch, 29. September 2010 (4896 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht
(*)

Der Tod und das Comic

R.I.P. Best of 1985-2004 Bei Terry Prachett spricht der Tod in KAPITÄLCHEN, t.o.t.t. (Thomas Ott) kratzt mit einem Cutter auf schwarz beschichtetem Schabkarton bis grausig-eindrucksvolle Bilder übrigbleiben – alles Sprechen erübrigt sich. Durchweg düster, mit einigem Humor, einer ordentlichen Portion Zynismus und einem Spritzer Splatter-Blut drehen sich Thomas Otts gesammelte Kurzgeschichten um Heldenmut, Irrsinn, Krieg, Botox, Religion, Tod, Killer und Rassismus.

In allerlei skurrile und absonderliche Welten wird der Leser hineingesogen, um (oft) tot wieder ausgespuckt zu werden. Außerdem gibt Ott praktische Ratschläge, wie Ehefrauen schneller an ihre Witwenrente gelangen, so dass hier speziell auch eine weibliche Zielgruppe angesprochen ist, die das Genre Comic noch erreichen muss: Hausfrauen in den mittleren Jahren, durch ihre Ehemänner gefrustet.

Wer den schwarzen Humor mag, kommt ganz auf seine Kosten und kann die vielen überraschenden Wendungen voll auskosten. In jedem Fall einen Versuch wert! Nicht nur für Kenner dieser kleinen dunklen Nische im Comic-Genre!

R.I.P. Best of 1985-2004

Der fein gebundene, in Schwarz gehaltene Band „R.I.P. Beste of 1985-2004“ bietet eine schaurig-schöne Einführung in Thomas Otts Werk und enthält meines Wissens alle Geschichten aus Tales of Error, Dead End und Greetings from Hellville. Wessen Gefallen die Konfrontation mit messerscharfen Wahrheiten, verwirrenden Absurditäten und im Schnitt einem Toten pro Geschichte überlebt, den ruft t.o.t.t. mit tonloser Stimme, seinen dunklen Durst mit den anderen Werken von Ott zu stillen.

R.I.P. Best of 1985-2004

Thomas Ott
Thomas Ott, ist Schweizer Comiczeichner, aus dem selben Zürich wie der Verlag Edition Moderne und bekannt für Phantom der Superheld, t.o.t.t., Cinema Panopticum, The Number 73304-23-4153-6-96-8 (alle bei Edition Moderne mit anderen Geschichten) und einige nur in Frankreich erschienene Werke.



R.I.P. Best of 1985-2004
Grafik + Text: Thomas Ott
mit Nachwort von Martin Eric Ain
192 Seiten, Hardcover, s/w (eigentlich w/s)
Edition Moderne, Zürich, 26 Euro
2010


R.I.P. Best of 1985-2004 kannst Du gerne auch hier kaufen.


R.I.P. Best of 1985-2004

(c) der Abb.: Edition Moderne & Thomas Ott

Sie können uns unterstützen! (*)Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

 
verwandte Links

· mehr zu Schwarz-Weiss
· Beiträge von Peixe


meistgelesener Beitrag in Schwarz-Weiss:
Die Comicradioshow prösentiert: Der Fö! (UPDATE)


Thomas Ott : R.I.P. Best of 1985-2004 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer