ComicRadioShow-Special zum Start von Andy Morgan in ZACK :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
21.11.2018, 19:20 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von emha am Dienstag, 02. März 2010 (7551 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Die Rückkehr des Andy Morgan



Andy Morgan Special Nun ist es im aktuellen ZACK-Magazin 129 soweit: Ein weiterer ZACK-Held der ersten Stunde kehrt zurück. Zunächst war es ein wohlgehütetes Geheimnis, bis es schließlich auf der Hermann-Homepage (LESEPROBE auf hermannhuppen.com/) gelüftet worden ist. Und es könnte eines der Comic-Abenteuer des Jahres 2010 werden: Trotz wiederholter Statements, dass seine Helden der Vergangenheit auch Helden ohne Zukunft sein werden, wird es einen neuen Andy Morgan von Hermann Huppen geben.

Andy Morgan gehörte in den 1970er Jahren zu den beliebtesten Helden des Koralle-ZACK-Magazins. Die 54seitige Story, die aus der Feder von Huppens Sohn Yves stammt, trägt den Originaltitel „Menace on the River“. In dem Abenteuer wird es nicht nur ein Wiedersehen mit Andy Morgan geben, sondern auch mit alten Bekannten wie Barney Jordan, Ali und El Lobo.

Und nachdem ich die ersten neun Seiten des Abenteuers „Gefahr auf dem Fluss“ gelesen habe: Das lässt sich sehr gut an. Natürlich zeichnet Hermann nicht mehr im alten Stil. Aber das stört nur wenig. Andy und Barney begeben sich in Quiritos, einem fiktiven Ort irgendwo in Südamerika, auf die Suche nach einer Kontaktperson Namens Ramirez. Dieser entpuppt sich als alter Bekannter: El Lobo.

Und El Lobo hat eine Job für die Crew der Kormoran. Doch es gibt einen geheimnisvollen unbekannten Gegenspieler, der den Helden eine tödliche Überraschung bereiten will…

Klingt doch schon mal sehr sehr vielversprechend!!!

Andy Morgan Special

Als der legendäre Comic-Autor Greg 1966 die Position des Chefredakteurs beim Comic-Magazin Tintin übernahm, kreierte er eine ganze Reihe von sehr erfolgreichen Comic-Serien, die heute alle zu den Klassikern des franko-belgischen Comics zählen. Eine dieser Serien, die der Autor gleich zu Beginn seiner Tätigkeit für Tintin kreierte, war „Bernard Prince“ ’ (dt. Andy Morgan). Greg benutzte zunächst das Konzept der Kurzgeschichten um zu testen, wie die neue Serie bei den Lesern ankam.

Als Zeichner für die Serie wählte Greg den jungen und talentierten Hermann Huppen, der zu den ersten Mitarbeitern des Comic-Studios Greg gehörte.


Zum Helden der neuen Serie machte er Andy Morgan, der zunächst als Interpol-Inspektor agierte und einige Kriminalfälle zu lösen hatte. Da es aber mit Rick Master in Tintin bereits eine Detektivgeschichte gab, änderte Greg nach Protesten der Rick Master-Autoren Tibet und Duchâteau das Konzept, das ihm zudem viel mehr Möglichkeiten bot, seine Geschichten zu gestalten: Andy erbt eine Yacht namens „Kormoran“, quittiert seinen Job als Inspektor und wechselt ins Lager der Abenteurer. Seinen Lebensunterhalt verdient er fortan insbesondere mit der Übernahme von Frachtaufträgen. Zur Mannschaft der Kormoran gehört neben Andy und dem bärbeißigen Barney Jordan, der irgendwie an Hergés Kapitän Haddock erinnert (auch was die Vorliebe für Alkohol betrifft), noch der junge Inder Ali, der als Schiffsjunge agiert.

Greg lässt die Crew um die ganze Welt reisen und dabei bevorzugt exotische Länder ansteuern und u. a. gegen korrupte Behörden, ausbeuterische Unternehmer, Drogenhändler und Gangster aller Art antreten.

Andy Morgan Special

Die deutschen Leser erleben 1969 den ersten Auftritt von Andy Morgan in dem Magazin MV Comics des Stuttgarter Ehapa-Verlags (unter dem Titel Bernhard Prinz). 1972 beginnt der Koralle-Verlag Hamburg, eine Tochtergesellschaft des Axel Springer Verlags, mit dem Abdruck der von Greg/Hermann kreierten Abenteuer in seinem Comic-Magazin ZACK. Die ZACK-Redaktion startete jedoch nicht mit den Kurzgeschichten, sondern veröffentlichte das Abenteuer „Heiße Fracht für Lokanga“, eine erste längere 23seitigen Story, in der der Serienheld bereits als Skipper über die Weltmeere kreuzt. Durch die Publikation in ZACK wurde Andy Morgan nicht nur zum klassischen ZACK-Helden, sondern bei den deutschen Comic-Lesern auch sehr populär.

Insgesamt erschienen in Deutschland 18 Andy Morgan-Alben. Alle Szenarien wurden, bis auf das Szenario der Kurzgeschichte "Nur eine alte Laterne" (Text: Cheradic) von Greg verfasst. Die grafische Umsetzung der Alben 1-13 erfolgte durch Hermann, die der Alben 14 + 15 durch Dany und die der Alben 16 + 17 durch Edouard Aidans. Band 18 enthält Kurzgeschichten, die durch Hermann gezeichnet wurden:

In „Die Piraten von Lokanga“ soll Andy Morgan mit seiner "Kormoran" die Ladung eines Flugzeugs bergen, das über dem Dschungel abgestürzt ist. Er ahnt nicht, dass es sich dabei um eine äußerst heiße Fracht handelt. In "Die Rebellen von Coronado" zwingt die "Kormoran" ein Motorschaden zu einem Stopp in einem Hafen an der Küste von Coronado. Andy Morgan und seine Besatzung werden nicht nur sehr unfreundlich empfangen, sondern wenig später auch noch von Rebellen entführt.

Andy Morgan Special

Als Andy Morgan und seine Crew mit ihrem Schiff in "An den Grenzen der Hölle" im Hafen von Lao-Todang anlegen, ahnen sie nicht, dass sie in eine Falle gehen, der sie nur entkommen können, wenn es ihnen gelingt, auf der Flucht vor ihren Feinden einen mörderischen Dschungel zu durchqueren.

In "Abenteuer in Manhattan" stürzt eine täuschende Ähnlichkeit zwischen Andy Morgans Freund Barney Jordan und dem Ölmagnaten Gerdelsohn die Crew in ein gefährliches Abenteuer.

Für eine Hilfsorganisation transportieren Andy & Co. in "Die Wüste brennt" eine Ladung Medikamente durch eine glutheiße Landschaft. Doch nicht nur Sonne und Sand machen den Freunden zu schaffen: In einer Oase erwartet sie ein gefährlicher Hinterhalt.

Eine Riesenmuräne, die in den Riffen vor einer Perleninsel ihr Unwesen treibt (Das Urteil des Taifuns), hat bereits Taucher getötet. Andy Morgan, Barney Jordan und El Lobo haben einen Plan, wie sie die gefährliche Bestie vernichten können. Doch sie haben bei ihrem Vorhaben nicht die Interessen einiger Inselbewohner berücksichtigt.

In "Durch die Flammenhölle von Caranoa" ist auf der gleichnamigen Halbinsel ein Waldbrand ausgebrochen und hat die Bewohner in eine tödliche Sackgasse getrieben. Barney Jordan und Andy Morgan versuchen zu Wasser und zu Land, den Eingeschlossenen zu Hilfe zu kommen.

In dem Abenteuer "Im Tal der tödlichen Augen" versucht Andy einem alten Freund zu helfen, dessen Kaffeeplantage von gefährlichen Banditen bedroht wird und in Guerilla für ein Phantom geraten Andy Morgan, Barney Jordan und Ali mitten in einen Staatsstreich in dem fiktiven Staat Monteguana.

Ein Vulkanausbruch und Banditen werden in "Tödliche Lava" für die Helden zu einem lebensbedrohlichen Problem und in "Die Festung im Nebel" gerät Andy in eine Lösegeldaffäre, die für ihn ein Weg durch die Hölle wird.

In "Anschlag auf die Kormoran" werden Andy Morgan, Barney Jordan und Ali zu Schlüsselfiguren in einem tödlichen Komplott und in "Der Hafen der Verrückten" sollen Andy und Barney einen auf Grund gelaufenen und vom Eis eingeschlossenen Frachter bergen. Die Angelegenheit entwickelt sich jedoch zu einer tödlichen Falle.


Andy Morgan Special

In "Krieg der Steppe" geraten Andy Morgan und Barney in Afrika mitten in einen Aufstand der Wadongos und in "Die Rückkehr der Kormoran" währt die Freude über die neue "Kormoran" nicht lang, denn als Andy Morgan und seine Freunde das Schiff aus einem Versteck auf einer einsamen Insel abholen wollen, bereitet man ihnen einen mehr als unfreundlichen Empfang (Zeichnungen der beiden Alben: Dany).

Die beiden Abenteuer "Eine Frau wie Dynamit" und "Grünes Gift" wurden von Aidans gezeichnet. Zunächst bereitet die Vergangenheit Barney Jordan Probleme und schließlich erleben die Helden in dem wenig einladenden Torre Perdida ihr bisher letztes Abenteuer.

Das Album "Die Entführung" enthält schließlich alle von Hermann gezeichneten Kurzgeschichten. Hermann und Greg schildern u. a., wie Andy Morgan seinen späteren Schiffsjungen Ali kennen lernt.
Hermann Huppen
Über 40 Jahre dauert die Karriere von Hermann nun schon an, in der er zu einem der bedeutendsten Comic-Künstler des franko-belgischen Comics wurde. Er ist der Zeichner von Kult-Serien wie Andy Morgan, Comanche, Jeremiah und Die Türme von Bos-Maury, aber auch von wichtigen One-Shots wie Sarajevo Tango. Nicht selten arbeitet Hermann mit seinem Sohn Yves Huppen zusammen, der dem berühmten Vater schon mehrere Szenarien geliefert hat. Während seiner gesamten Schaffenszeit hat Hermann ständig daran gearbeitet, seine Linie weiter zu entwickeln und seinen Stil zu perfektionieren. Und obwohl er schon ein beeindruckendes Lebenswerk abgeliefert hat, kann man über Hermann auch heute sagen: er ist ein großer und sympathischer Künstler, der weiterhin zu seinen Werten, Stimmungen und Emotionen steht.






© der Abb: jeweilige Verlage + Hermann
 
verwandte Links

· mehr zu Abenteuer
· Beiträge von emha




ComicRadioShow-Special zum Start von Andy Morgan in ZACK | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer