Der Schicksalsgnom - Gesamtausgabe :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
11.12.2018, 14:02 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1927
Geburt von John Buscema (u.a. Die Rächer, Silver Surfer, Fantastischen 4, Conan)

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Maqz am Samstag, 16. August 2008 (4010 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Strudel der Leidenschaft

Der Schicksalsgnom Ja es ist nicht einfach in Zeiten von Pratchett oder Aragones zu leben, wenn man gerne einen unterhaltsamen Fantasy-Comic schaffen möchte. Robert Mühlich ist es gelungen mit Hilfe der Zeichnungen von Bastian Baier den Mut aufzubringen das Projekt "Der Schicksalsgnom" gegen alle Widerstände über eine lange Zeit (trotz einer schon erschienenen ersten Ausgabe) auf einen gesättigten Markt zu werfen. Mutig Mutig! Die bei Zwerchfell-Verlag erschienene wohlfeine Gesamtausgabe in Hardcover (Respekt!) ist aber nicht nur wegen dieser Tollkühnheit einen Blick wert!

Der Schicksalsgnom
Zuerst einmal sei gesagt, dass der Rezensent sich durch den merklich schwachen ersten Teil beißen musste, bevor die wirklich guten Fantasy-Qualitäten der Schicksalsgnom-Macher um Seite 53 richtig zu wirken begannen. Dann aber war jeder Panel ein ...na ja sagen wir mal "Lächler", jede Spruch war (zumindest) locker und jeder neue Protagonis (und davon tauchen wirklich viele auf!) war originell, wie auch die Wendungen der Geschichte. Diese widerum ist typisch Fantasy! Das Ende der Welt ist nah. Auch auf dem Planeten Aekos muss die Apokalypse verhindert werden. Und nur ein Mann soll sich den Kräften des Bösen stellen. Ein Mann?, Nein! Ein Gnom, ein zweilichtiger Krieger, eine Schmetterlings-Fee, ein sangesfreudiger Barde und schließlich der ziemlich verhutzelte König Rainer der Zweite (vom Sirenenvolk). Eric, der Gnom trägt die letzte Essenz einer Göttin in sich und kann nur damit die Welt retten. Dafür muss er aber eine Reise zum .... bla bla bla! Die Hintergrundstory ist so einfach, wie bekannt, sodass weitere Informationen nur noch langweiliger erscheinen. Dabei ist der Schicksalsgnom gar nicht auf die Unterhaltung durch die solide und dann doch originell ausgeschmückte Fantasy-Story scharf. Hier soll und darf man wirklich permanent schmunzeln. Zum lauthals Lachen reichts zwar nicht bei jeder Seite, aber lesenswert ist's allemal.

Der Schicksalsgnom

Das liegt, nachdem man einigermaßen mit der Geschichte warm geworden ist, sicherlich an den knuffigen Zeichnungen Basian Baiers (vergl. dazu auch www.lapinot.de), der mit einem ganz eigenen Stil trotzdem etwas arg an Aragones erinnert. Das muss jedoch kein Nachteil sein! ;-) Und wer (wie ich selbst) nun denkt: "Alles alte Hüte!" oder "Laaangweilig" blökt, der verpasst ein für meinen Geschmack wirklich überraschendes (hab' ich schon originelles gesagt?) Ende der Geschichte! Ich war verblüfft und danach versöhnt mit einem doch auf einige Strecken langen 157 Seiten-Comic.
Sichtlich kräftig durch die digitale Bildnachbearbeitung gekurbelt erscheinen die Zeichnungen ausserdem knallbunt und vielleicht etwas überprofessionell. Doch da hat jeder seinen anderen Geschmack. (Mir hat's gefallen!)
Insgesamt glänzt diese schön gemachte Ausgabe ausserdem noch durch ein angenehmes Äusseres (Druck, Hardcover) und einigen Zusatzseiten "Making of...". Für 20 Euros wirklich kein schlechter Gegenwert.

Wer also fantastisch, absurde Spaß-Geschichten im Stile von Groo dem Wanderer mag und auch Pratchettdesken Wendungen nicht abgeneigt ist, der wird mit diesem Comic im wahrsten Sinne seine helle Freude haben! Die ersten 200 Käufer bekommen sogar noch exklusiv einen limitierten Farbdurck beigelegt. Also gilt hier: schnell zugreifen!
Der Schicksalsgnom

Der Schicksalsgnom
Robert Mühlich / Bastian Baier
164 Seiten, farbig, Hardcover
ISBN 3-928387-84-7
Zwerchfell Verlag

Der Schicksalsgnom
Der Schicksalsgnom - Die Trilogie in einem Band (Gebundene Ausgabe) kann man auch gerne hier kaufen.

Hier die limitierte Ausgabe mit Sonderdruck bestellen

Der Schicksalsgnom - Leseprobe

Der Schicksalsgnom
 
verwandte Links

· mehr zu Fantasy
· Beiträge von Maqz


meistgelesener Beitrag in Fantasy:
W.I.T.C.H. - Bd.1


Der Schicksalsgnom - Gesamtausgabe | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer