Eagle - Bd.1 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
12.12.2018, 03:29 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Mittwoch, 19. Juni 2002 (4551 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Politik und andere Machenschaften



Eagle - Bd.1Wenn man sich die Unmenge an Mangas anschaut, die auf den deutschen Markt kommen, dann bekommt man den Eindruck, dass sich die Japaner im Comic zu einem großen Teil mit Science Fiction oder Fantasy beschäftigen. Sicher, es gibt auch noch einiges anderes, aber mit der Serie Eagle von Kaiji Kawaguchi kommt nun ein Thema zu uns, mit dem ich nie und nimmer gerechnet hätte: der amerikanische Präsidentschaftswahlkampf.

Da ich mich mit diesem Thema schon verschiedentlich beschäftigt hatte, war ich neugierig, wie Kawaguchi sich mit dieser Materie auseinander setzen würde. Der Ansatz ist auf jeden Fall schon mal sehr interessant: Mit Kenneth Yamaoka will sich nämlich zum ersten Mal ein japanisch stämmiger Amerikaner um die Präsidentschaft bewerben. Dazu muss er natürlich erst einmal durch die Mühlen der Vorwahlen der demokratischen Partei.



Takashi Jo wirft die Asche seiner Mutter ins MeerLogisch, allein mit einem solchen Wahlkampf kann man außerhalb der USA nur wenige Leser hinter dem Ofen hervor locken und so kommt neben der politischen Seite noch eine persönliche hinzu. Der japanische Journalist Takashi Jo bekommt - für ihn völlig überraschend - den Auftrag, den Kandidaten auf Schritt und Tritt zu verfolgen und darüber eine Reportage zu schreiben, die allerdings erst nach der Wahl erscheinen darf.



Warum man ausgerechnet ihn angefordert hat, bleibt zuerst sowohl Jo als auch dem Leser verborgen. Relativ bald aber erfährt man, dass Yamaoka sein Vater ist, der sich damals nach einer sehr kurzen Zeit vom Acker gemacht hatte. Doch über die Beweggründe, warum der angehende Präsident plötzlich den Kontakt zu seinem Sohn sucht, erfährt man erst einmal nichts.



Vater & SohnDie Geschichte entwickelt sich überraschend interessant weiter. Es werden weitere Charaktere eingeführt, die für Spannung und Spannungen sorgen, während sich auch die politischen Ereignisse langsam vorwärts entwickeln. Der erste Gegner wird durch gezielte Presseinformationen außer Gefecht gesetzt und auch wenn Yamaoka viel Charisma hat, wird es wohl kein saubere Kampf ums Weiße Haus werden.



Eagle ist eine angenehme Abwechslung bei den Mangas. Jetzt bin ich nur gespannt, ob sich hier tatsächlich genug Leute für amerikanische Innenpolitik interessieren, damit sich die Serie für EMA/Ehapa lohnt. Ich bin jedenfalls neugierig, wie es im nächsten Band weiter gehen wird. (svl)



Eagle - Bd. 1: Kenneth Yamaoka, Präsidentschaftskandidat

von: Kaiji Kawaguchi

220 Seiten, Taschenbuch

Egmont Manga & Anime (Ehapa), 6.50 Euro

Juni 2002



Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.

 
verwandte Links

· mehr zu Politik & Geschichte
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Politik & Geschichte:
Ralf König zeichnet! UPDATE mit mehr Karikaturen!


Eagle - Bd.1 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer