Naglayas Herz 1 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
21.09.2018, 09:46 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von gruber am Donnerstag, 02. Mai 2002 (5447 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Habet Mitleid!


CoverEs gibt eine hässliche und eine gnädige Weise dieses Manga zu rezensieren. Wer das Taschenbuch schon mal in der Hand gehalten hat, wird mich verstehen. Hier also zuerst die hässliche Rezension und danach die Begnadigung:

Wir haben sehr gelacht! : Naylayas herz ist die mieseste Mischung aus Fantasy und Manga Made in Germany, die ich seit langen Jahren auf dem kommerziellen Comic-Markt gelesen habe.

Naglayas HerzVielleicht hätte dieses teutonische Manga eventuell in der Independent-Szene seine Berechtigung, wobei ich jetzt wahrscheinlich die Indy-Szene schwer beleidigt habe. Sascha Nils Marx und Stefan Voß legen hier für mich eine Burleske aus dem Schulheft eines 11jährigen vor. Dabei waren sie uninspiriert, unspektakulär und einfach unausgegoren. Die Krakelzeichnungen werden nur von den Wir-erzählen-eine-Geschichte-die-schon-jeder-gelesen-hat-Story an erschreckendem Diletantismus übertroffen...



Naglayas HerzDas könnte jetzt noch einige Zeilen so weiter gehen. Ich glaube Ihr habt den hässlichen Kern der Botschaft verstanden. Darum hier mein Gnadengesuch für Naglayas Herz 1:


Naglayas Herz Sie haben es gewagt! Der Ehapa Verlag war mutig genug ein Manga Made in Germany zu veröffentlichen, das nicht unbedingt den hohen Qualitätsansprüchen von japanischen Mangakas und deutschen Otakus entspricht. Hier TROTZDEM zu veröffentlichen ist ein richtiger Schritt in Richtung Nachwuchsförderung.

Letztendlich wird durch ein solches Manga die kleine deutsche Zeichnergemeinde motiviert mehr zu produzieren. Nach dem Motto: DAS veröffentliche Ehapa? So gut bin ich doch auch! Also frisch ans Werk und Comics gezeichnet UND danach an einen Verlag schicken. Naglayas Herz zeigt, dass es auch mit einem "großen" Comicverlag funktioniert. Ein positives Signal in die richtige Richtung! Da Capo Ehapa, Da Capo Sascha und Stefan!



Da in diesem Falle die Kritik etwas heftig ausgefallen ist, möchte ich denen, die sich angesprochen, oder auf den Schlips getreten fühlen, die Kommentarmöglichkeit am Ende dieses Artikels ans Herz legen! Hier können Gegenteilige Meinungen sofort gepostet werden. Und ich werde auch gerne darauf reagieren. (mg)


Naglayas Herz 1

Text und Zeichnungen: Sascha Nils Marx und Stefan Voß

216 Seiten, Taschenbuch

Ehapa Verlag, 6.10€

April 2002


"Naglayas Herz 1" sofort bei amazon.de
kaufen? Einfach nur auf den Link klicken!


 
verwandte Links

· mehr zu Mangas
· Beiträge von gruber


meistgelesener Beitrag in Mangas:
Shôjômanga=Mädchen Manga


Naglayas Herz 1 | Benutzeranmeldung | 2 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
Re: Naglayas Herz 1 (Wertung: 1)
von Michael-aus-Rostock am 04.05.2002, 19:36 Uhr

(Benutzerinformation | Nachricht senden)
Ein sehr schönes Kommentar - prima, wie Markus hier beide Seiten der Medaille beleuchtet. Wobei ich sagen muss, dass mir der positive Stil im zweiten Teil sympatischer ist. Aber sicher brauchen wir beides, nicht nur aufmunternde Worte, sondern auch Klartext. Für solche Rezis lohnt es sich doch, immer wieder bei der CRS reinzuschauen!