Tales Of The Witchblade - No.1/Medieval Witchblade/Spawn :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
15.07.2018, 20:42 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1933
In Mailand wird Guido Crepax, der Zeichner von valentina und Emmanuelle geboren

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Freitag, 17. April 1998 (4053 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Witchblade-Varianten



Cover: Medieval Witchblade/Spawn Heft 1"Vor Äonen wurde sie [Witchblade-svl] als Waffe einer Heldin erschaffen. Nur EINER Frau ist es in jeder Generation erlaubt, die Waffe zu tragen. Alle anderen, die es versuchen, erleiden ein schreckliches Schicksal. Aber die Erwählte wird große Siege erzielen und Tausende von Feinden töten. Und schließlich in die Legende eingehen."(Zitat aus dem 2. Band des Specials)

Und nun gibt es neben der regulären Witchblade-Serie weitere Reihen in denen starke Frauen und der mächtige Handschuh, der der Serie den Namen gibt, die Hauptrolle spielen.

Zuerst mal zu dem bisher einzigen Band derTales . Die Story dreht sich um eine Schatzsuche auf einer abgelegenen Insel Ende des 17. Jahrhunderts. Ein altes Logbuch & eine Schatzkarte erzählen von einer Insel mit tödlichen Pflanzen, gefährlichen Tieren und einer Menge weiterer Mysterien. Der Draufgänger Jack Rackham und seine Begleitung Anne Bonny (wie üblich in solchen Heftchen extrem gut gebaut, langsam gewöhne ich mich daran) schließen sich einer Piratenbande an um den auf der Insel vermuteten Schatz zu finden. Und Ruck-Zuck geht s los: Auf Seite 4 Ankunft auf der Insel, Seite 7 zeigt das erste Opfer der Insel und auf Seite 9 taucht überraschend aus dem Nichts ein Widersacher auf der Suche nach dem Schatz auf, der Pirat Schwarzbart (was für ein origineller Name).

Cover: Tales Of The Witchblade Heft 1So geht es im Hauruck-Verfahren weiter: Mehr Tote, der Schatz wird gefunden, Schwarzbart mischt sich ein und schließlich findet Anne die Witchblade (oder auch umgekehrt) und beide machen gemeinsam den Feinden den Garaus. Und mit dem Verlassen der Insel ist alles vorbei.

Die Geschichte (wie gewohnt sehr gut gezeichnet) ist eigentlich recht gut, aber es geht alles viel zu schnell. Man hat den Eindruck, dass ein Spielfilm in einen Videoclip gequetscht wurde. Es bleibt keine Zeit, sich mit den Charakteren auseinander zu setzen und Sym- oder Antipathien zu entwickeln. Schade eigentlich, dass die Geschichte nicht über mehr als ein Heft geht, da mir die Idee gut gefällt und ich gerne mehr davon gelesen hätte. Vielleicht gibt's ja demnächst 'ne Fortsetzung und wir erfahren, wie es mit Anne und Witchblade weitergeht.

Cover: Medieval Witchblade/Spawn Heft 3Das Witchblade Special "Medieval Witchblade/Spawn" zieht sich dagegen über immerhin 3 Hefte. Zwar steht am Schluß ENDE, aber zu Ende ist die Geschichte eigentlich nicht. Weder erfährt man, warum der Magier Royal so unbedingt den Termin der Apokalypse wissen muss, noch was aus der Heldin, der Amazone und Söldnerin Katarina, wird und wie sie mit der Witchblade umgeht oder wo der Spawn (der auch eine eigene Serie hat, die ich aber nicht kenne) herkommt und am Ende hingeht.

Also etwas genauer zum Inhalt: Im Jahre 1175 wendet sich Royal an Lord Cardinale, der über die Macht der Finsternis verfügt und überredet ihn das Elfenreich anzugreifen und zu zerstören um an die dort vorhandenen Geheimnisse heranzukommen. Katarina wird mitten ins Kampfgeschehen gezogen: In dem Moment, in dem sie die Witchblade in einem Misthaufen findet (wie kam das Ding da eigentlich hin?) öffnet sich neben ihr eine Art Dimensionstor und herauskommen der Spawn und eine Flut finsterer Kreaturen, die das Elfenreich zerstören wollen. Und dann geht's ab mit 'ner Menge Kämpfe, in denen wirklich die Fetzen fliegen. Die Elfen können sich kaum wehren und während Katarina und Spawn sich auf den düsteren Lord Cardinale konzentrieren kann Royal sein Ziel erreichen und ungestört entkommen.

Cover: Medieval Witchblade/Spawn Heft 2Dieses Special ist, wie die Tales, eine interessante Art, die Idee der Witchblade weiter auszubauen und Geschichten über frühere Trägerinnen zu schildern. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, da die "Geburt" der Witchblade zeitlich noch nicht festgelegt ist. Schade ist hier nur, dass man nur einen Ausschnitt kennenlernt und darauf warten muss, dass es irgendjemand irgendwann alles weiterspinnt. Mehr Spaß macht da die reguläre Serie: dazu später mehr. Da geht's (bisher) immer weiter. (svl)

Tales Of The Witchblade - No.1
Medieval Witchblade/Spawn Heft 1-3
je 36 Seiten (davon 24 Seiten Story)
Splitter Verlag, Heftchenformat, je 5.90 DM

 
verwandte Links

· mehr zu Fantasy
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Fantasy:
W.I.T.C.H. - Bd.1


Tales Of The Witchblade - No.1/Medieval Witchblade/Spawn | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer