DC Archiv - Bd.7: Superman II :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
17.10.2018, 06:12 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Donnerstag, 05. Oktober 2000 (2960 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Rührend naiv



CoverAls siebten Band seiner Archiv Edition legt Dino nun einen Hardcoverband vor, der die vor über sechzig Jahren entstandenen Superman-Hefte 5 bis 8 nachdruckt. Während dieses Zeitraums wurde der Stählerne, auch durch die gerade im Radio gestartete Hörspielreihe, so populär, dass seine Comics nicht mehr nur vierteljährlich sondern alle zwei Monate erschienen. Die 64-seitigen Hefte bestanden neben Anzeigen und Prosa-Kurzgeschichten (die nichts mit Superman zu tun haben) jeweils aus vier 13-seitigen Geschichten.

Joe Shusters Artwork ist meist sehr einfach gehalten war, was vor allem daran liegt, dass die ersten Hefte einfach aus Nachdrucken von Shusters Zeitungsstrips bestanden. Doch ab Ausgabe vier wurden neue Geschichten extra für die Comichefte gezeichnet. Diesen Arbeitsaufwand konnte Joe Shuster neben dem auch noch gleichzeitig laufenden Zeitungsstrip nicht mehr allein bewältigen. Daher wurden Assistenzzeichner eingestellt, die Superman oftmals sehr viel muskelbepackter darstellten als dies bei Siegel der Fall war.



<br Beispielseite>Autor Jerry Siegel hat wirklich etwas zu erzählen. Seine Geschichten setzen sich - zumindest bevor die Action beginnt - oftmals mit tatsächlichen gesellschaftlichen Problemen auseinander. So musste Superman gleich in seinem ersten Abenteuer eine Horde lynchwütiger Bürger beruhigen und zwei unschuldig zum Tode Verurteilte retten.



Im vorliegenden Band kämpft Superman nicht nur gegen eine Invasionsarmee (die trotz Tarnung und damaliger amerikanischer Neutralität unschwer als nazi-deutsch zu erkennen ist), sondern auch immer wieder gegen korrupte Politiker und ganz üble Ganoven, die Kinder mit Glücksspielautomaten um ihr Taschengeld betrügen wollen.



Ron Goulart schreibt in seinem kundigen Vorwort hierzu recht passend: "Wenn uns das heute naiv erscheint, dann sollten wir uns ins Gedächtnis rufen, dass junge Leser, ebenso wie junge Autoren und junge Zeichner vor mehr als einem halben Jahrhundert etwas weniger zynisch waren." Dem ist nichts hinzuzufügen. (hl)



Beispiel
DC Archiv - Bd.7: Superman (2)

Text: Jerry Siegel

Zeichnungen: Joe Shuster

272 Seiten, Hardcover

Dino, 69.90 DM, 63.50 sFr, 510.- öS

August 2000

ISBN-No. 3-89748-342-4




Den Comic sofort bei amazon.de kaufen.
 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


DC Archiv - Bd.7: Superman II | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer