The Darkness - No.5 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
24.10.2018, 07:21 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Donnerstag, 20. Juli 2000 (4506 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Crossover und Zensur


CoverIn diesem Monat gibt es bei "The Darkness" gleich zwei bemerkenswerte Dinge. Zum einen ist es das erste Crossover zwischen "Witchblade" & "The Darkness", zum zweiten ist es eine interessante Diskussion zum Thema "Zensur" auf den Leserbriefseiten des Heftes, aber dazu weiter unten mehr.

Also zuerst zum Crossover: Die beiden bekanntesten Charaktere des Top Cow-Universums verschlägt es also in eine gemeinsame Geschichte. Da beide Serien in New York zur selben Zeit spielen und Sara Pezzini Polizistin ist während Jackie Estacado ein Killer ist, war es schon fast logisch, das sich die beiden irgendwann mal über den Weg laufen mussten. Nun ist es also soweit. Das einzige "Problem" ist, dass sich die beiden Serien in der deutschen Veröffentlichung in einer anderen "Zeitschiene" befinden: Darkness hat einen Vorsprung von ein paar Monaten.


Das heisst, dass man als Leser der Kioksausgaben ein paar Ereignisse aus "Witchblade" noch nicht kennt, die sich zeitlich vor dem Crossover abgespielt haben. Aber zum Verständnis der Ereignisse (Der Krieg zwischen der italienischen Mafia und der japanischen Yakuza geht in die entscheidene Runde und Jackie & Sara treffen sich) ist eine Kenntnis dieser Dinge auch nicht dringend notwendig; ich hab's jedenfalls begriffen. ;-) Auf jeden Fall geht es fröhlich ab und es gibt jede Menge Leichen, eine wilde Verfolgungsjagd und einen spannenden Cliffhanger.


Selbst-Zensur bei Infinity


Und damit sind wir auch schon beim zweiten Thema, der Selbst-Zensur von Infinity. Schon bei den Splitter-Ausgaben waren hier und da vorsichtshalber Bilder nachbearbeitet worden, die möglicherweise bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS) beanstandet worden wären. Nun ist auch Infinity sehr vorsichtig und lässt die Serien von einem speziellen Anwalt überprüfen, damit nicht irgendwann eine Ausgabe indiziert werden kann. Ein solche Indizierung bedeutet meist das Aus für eine Serie, da für sie nicht mehr geworben und sie nur noch "unter dem Ladentisch" verkauft werden darf.


BeispielNun sind diese Eingriffe natürlich auch den Lesern nicht entgangen und es sind bei Infinity dazu eine ganze Menge böser Briefe eingegangen. Auf den Leserbriefseiten von "The Darkness No.5" erklärt Frank Neubauer, warum man so und nicht anders handeln muss und antwortet auch auf einige der harmloseren Briefe. Sehr interessant was er schreibt. Aber so ärgerlich und zum Teil auch schwer verständlich es ist, dass retuschiert wird, so unverständlich ist auch die Wut, mit der die Leute teilweise über Infinity herfallen. Glauben diese Menschen denn wirklich, dass das gemacht wird, weil man nix Besseres zu tun hat?


Prüde USA, gewaltempfindliche BRD


Zu erklären ist diese Zensur-Geschichte größtenteils dadurch, dass es bei uns ein anderes Verhältnis zur Gewalt gibt als in den USA. Hier wird das Thema viel sensibler behandelt. Stört es drüben keinen, wenn in einem Comic ein Kopf abgehackt wird, so wird das bei uns als gewaltverherrlichend angesehen und darf deshalb nicht gezeigt werden. Dafür sind die Amis viel empfindlicher wenn es um die Darstellung von Sex oder auch nur von Nacktheit geht. Fast-Pornofilme, wie sie z.B. derzeit bei RTL II gezeigt werden, dürfte man im amerikanischen Free TV nie und nimmer zeigen. Selbst nackte Brüste sind häufig schon tabu.


BeispielDas Thema Zensur kann man jahrelang diskutieren und wahrscheinlich nie einen gemeinsamen Konsens finden. Ich für meinen Teil finde es sehr gut, dass es die BPjS gibt und sie sich um dieses Thema kümmert. (Da stehen wir aber auf zwei unterschiedliche Seiten der Diskussion - aks)


Natürlich macht man es sich zu leicht, wenn man die Darstellung von Gewalt in Comics, Filmen, Videospielen oder in sonstigen Medien alleine für die zunehmende Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft verantwortlich macht, aber ganz unschuldig sind solche Dinge daran ganz sicher nicht und eine gewisse Vorsorge in dieser Richtung kann bestimmt nicht schaden. (Frage drei Wissenschaftler, du kriegst fünf unterschiedliche Studien um die Ohren gehauen - aks)


Und um wieder zurück zu Infinity zu kommen: Ich nehme lieber einen hier und da zensierten Comic in Kauf als das es ihn erst gar nicht im Handel gibt. Vor allem, wenn diese Selbst-Zensur keinen Einfluss auf das Verstöändnis der Handlung hat. (svl)

The Darkness - No.5

enthält: US-Darkness No.8 & US-Witchblade No.18

Text: Christina Z., David Wohl & Michael Turner (WB 18)

Zeichnungen: Joe Benitez (D 8) & Michael Turner (WB 18)

Tusche: Joe Weems, Richard Bennett, Edwin Rosell, Livesay, Kevin Conrad (alle D 8) & D-Tron (WB 18)

52 Seiten, Heft

Infinity, 5.90 DM/sFr, 48.- öS

Juli 2000

 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


The Darkness - No.5 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer