logo  

 

X-Men Dark Phoenix :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
09.12.2019, 01:22 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Comicarchiv wird aufgelöst

Peter Wiechmann löst sein Archiv auf
Walter Neugebauers WINNETOU

Comicraritäten, Druckplatten, Trödel aus fünfeinhalb Jahrzehnten des Comicschaffens. Peter Wiechmann löst sein Archiv auf.

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von StefanS am Sonntag, 06. Oktober 2019 (265 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Finale der X-Men außerhalb des MCU



 X Men Wer richtig gute Comicverfilmungen mag, hat den X-Men so viel zu verdanken! Als Mitte der 1990er-Jahre die X-Men in die Kinos kamen, waren das die ersten Superheldenfilme, die Spezialeffekte boten, die auch aus heutiger Sicht nicht lächerlich wirken, ihre Comicvorlagen respektieren und äußerst unterhaltsam umsetzen. Zwar gab es auch davor sehr gute Comicadaptionen wie Tim Burtons Batman oder den ersten Superman mit Christopher Reeves, aber mindestens für Marvel-Fans begann mit den Mutanten das goldene Zeitalter hervorragender Comicverfilmungen. Nach dem Verkauf von Fox an Walt Disney wird sich einiges ändern. Mit X-Men: Dark Phoenix endet also gleich in vielerlei Hinsicht eine Ära.





„X-Men: Dark Phoenix“ widmet sich einer der wichtigsten Geschichten der Marvel-Comics. "The Dark Phoenix Saga" von Chris Claremont und John Byrne erschien 1976 und 1977 und widmet sich der Entwicklung von Jean Gray (Sophie Turner) von einer geplagten Heldin zum übermächtigen Superwesen. Wie der Phoenix aus der Asche wird diese Figur neu geboren und verhalf den, lange Zeit vor sich hin dümpelden, X-Men-Comics zu ganz neuer Beliebtheit. Verfilmt wurde der Stoff bereits in der Zeichentrickserie der 1990er und in „X-Men: Der letzte Widerstand“, der lange als schlechtester Film der Realverfilmung der Hochbegabten um Professor X (James McAvoy) und Gegenspieler Magneto (Michael Fassbender) galt. Doch dann kam Dark Phoenix, bzw. wurde erstmal verschoben, wohl auch um nicht gegen „Avengers: Endgame“ antreten zu müssen. Es wurde schon viel schlechtes über diesen Film geschrieben, ComicRadioShow hat ihn für Euch im Kino gesehen und nun auf DVD begutachtet.



 X Men



Seit dem Neustart „X-Men: First Class“ von 2011 spielten teils neue Schauspieler die Rollen, welche zuvor z. B. von Patrick Stewart als Professor X und Ian McKellen als Magneto verkörpert wurden. Eine Konstante blieb Wolverine (Hugh Jackman) und in „X-Men: Days of Future Past“ (dt. Titel: „Zukunft ist Vergangenheit“) trafen beide Generationen aufeinander. Das neue Team brachte Frische in das Franchise und gerade die ersten beiden Teile der neuen Trilogie können problemlos mit dem Marvel Cinematic Universe mithalten, gut möglich, dass sie auch deshalb eine Bereicherung sind, weil sie von Fox und nicht von Disney stammen, sie wirken düsterer, rauer und erwachsener.



Dark Phoenix bietet einen, aller berechtigten Kritik zum Trotz, durchaus würdevollen Abschluss der Fox-Ära. Das Wiedersehen mit Jennifer Lawrence als Mystique, Nicholas Hault als Beast und insbesondere McAvoy und Fassbender lohnt allein schon um diesen Film zu sehen. Mit dem Ruhm von „Game of Thrones“ im Rücken dürfte insbesondere Hauptdarstellerin Sophie Turner eine jüngere, weiblichere Zielgruppe für die X-Men gewinnen. Passend dazu dürfte Lena Meyer-Landrut mit „Boundaries“ einen Kampagnen-Song für die Promtion in Deutschland liefern – im Film kommt dieses Lied allerdings nicht vor. Sehr bedauerlich an der DVD ist das fehlende Bonusmaterial, insbesbesonders ein Audiokommentar wäre schon gewesen – hier hilft ein Griff zur Blu-ray, zum Streaming mit Bonusmaterial oder zur 4K-Version des Films.



 X Men



Positiv an „Dark Phoenix“ ist der Raum, den Jean Grey erhält. In „Der letzte Widerstand“ war ihre Entwicklung vom verstoßenen Kind, zur großen Liebe von Scott Summers bis hin zum übermächtigen, der Welt entrückten Superwesen eher eine Nebenhandlung in einer etwas überladen wirkenden Geschichte. Leider hat Turner nur einen stoischen Gesichtsausdruck zu bieten und spielt so unterkühlt, dass es schwer fällt, mit der Figur mitzuempfinden. Der Auftritt von Jennifer Lawrence ist empörend kurz und es wirkt so als wäre sie die Rolle als blau angemalte Frau längst leid. Die Story ist vorhersehbar, die Kämpfe sind nicht packend und alles wirkt deutlich schlechter als beim MCU. Vorübergehend haben die X-Men den Anschluss an die Avengers und Co. verloren, aber insgesamt waren und bleiben es bahnbrechende Klassiker, die als Gesamtpaket überzeugen. Dark Phoenix ist solide gemacht und folgt dem übliche Strickmuster dieser Art Blockbuster – das cineastische Gegenstück zu Fastfood, vorhersehbar und weder total enttäuschend noch überragend. Es war gut, dass der Film mit Szenen im All beginnt, weil das eine neue Seite der Geschichte beleuchtet. Es ist gut, dass es ganz um Jean Gray geht und das hier nicht zu viel hineingestopft und es gemächlicher zugeht – so darf nochmal Abschied genommen werden, wenn auch ein sehr bittersüßer.



X Men



Wertung: 65 %



Titel X-Men: Dark Phoenix

Veröffentlichung 17.10.2019

Altersfreigabe FSK ab 12 freigegeben

Packaging Amaray

Länge 114 Minuten

Bildformat 16:9 (2.39:1)

Ton Englisch DTS-HD-MA 7.1

Deutsch DTS 5.1

Französisch DTS 5.1

Spanisch DTS 5.1

Bestell-Nr. D083296BSM01

Barcode 4010232078483

Anzahl der Medien 1

Sprachen Deutsch

Englisch

Untertitel Englisch

Deutsch

Französisch

Untertitel für Hörgeschädigte Englisch

Cast & Crew Jennifer Lawrence

Sophie Turner

Michael Fassbender

James McAvoy

Nicholas Hoult

Link https://youtu.be/EJLLA_z_MSM



Key Facts

• Spektakuläres Ende der X-Men Saga

• Erstklassige Starbesetzung mit Sophie Turner, Michael Fassbender, James McAvoy und Oscar® Gewinnerin Jennifer Lawrence*

• Erfolgreiche Franchise mit über 5,7 Mio. durchverkauften Einheiten

* Beste Hauptdarstellerin, Silver Linings 2012



Inhalt

Während einer Rettungsmission im Weltall wird Jean (Sophie Turner) von einer kosmischen Kraft getroffen, die eine mysteriöse, unkontrollierbare Macht in ihr erweckt und sie in den stärksten aller Mutanten verwandelt - DARK PHOENIX. Als Jean immer mehr außer Kontrolle gerät, müssen sich die X-Men vereinen, um sich dem übermächtigen Feind aus den eigenen Reihen zu stellen.

Specials

• Audiokommentar von Simon Kinberg und Hutch Parker

• Aufstieg des Phönix: Making-of Dark Phoenix

• Entfallene Szenen

• Beast erklärt, wie man einen Jet in den Weltraum fliegt

• Original Kinotrailer





(c)opyright der Abbildungen mit freundlicher Genehmigung: 2018 Twentieth Century Fox
 
verwandte Links

· mehr zu Film & TV
· Beiträge von StefanS


meistgelesener Beitrag in Film & TV:
Dragonball Z Film


X-Men Dark Phoenix | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer