Transformers: The Dark Spark :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
17.12.2018, 20:31 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Primo Premium

Promo Premium

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von StefanS am Dienstag, 22. Juli 2014 (1531 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Ballern, verwandeln, ballern



Transformers: The Dark SparkDas Spiel Transformers: The Dark Spark hat nur minimale Berührungspunkte zum Kinofilm Transformers: Ära des Untergangs, der am 27. Juli 2014 in Deutschland anläuft. 40 Transformers, auch einige aus dem vierten und neuesten Realfilm, können im Spiel gesteuert werden. Roboter, die sich in Autos, Flugzeuge oder andere Maschinen verwandeln können – das gab es alles schon in einigen Spielen, Comics und natürlich als Spielzeuge. Wird mit dem neuesten Videospiel ein Kindheitstraum wahr?

Als Kind habe ich weder „He-Man und die Masters of the Universe“ (bald als Comic bei Panini) noch die Transformers übermäßig engagiert verfolgt. Da gab es wohl diese Spielzeugfiguren, okay, mir eher Wurst. Die ersten beiden Kinofilme fand ich wegen der Tricktechnik unterhaltsam, aber eine wirkliche Bindung zu diesen Figuren habe ich nicht. Braucht es wohl auch nicht, denn Transformers leben nicht von einer komplizieren oder intelligenten Geschichte (die guten, außerirdischen Autobots verbünden sich mit den Menschen gegen die ebenfalls außerirdischen, aber bösen Decepticons).

Kinder wollen immer ganz viel haben. Statt sich für einen Roboter oder für ein Auto entscheiden zu müssen, bekommen sie mit einem Transformer sogar zwei Spielzeuge in einem. Spötter könnten jetzt mit dem Überraschungsei daherkommen, aber das gibt es, meines Wissens nach, noch nicht als Videospiel.

Transformers: The Dark Spark

Spiel installiert und gestartet. Geht fix. Der Vorspann sieht so aus als wäre das Spiel zehn Jahre alt. Weiter geht’s zum Menü. Online spielen? Mal ausprobieren! Drei andere Spieler treten mit mir in einer winzigen Arena gegen die Gegner an, die offenbar vom Computer gesteuert werden. Die kommen aus einer Höhle gelaufen, rennen immer wieder direkt in unsere Schüsse. Weiter geht’s mit Feindwelle Nummer Zwei. Ich probiere aus, was passiert, wenn ich auf einen Mitspieler schieße – er wird getroffen, aber es hat keine Konsequenzen. Inzwischen erscheint Welle Nummer Drei. Ich logge mich aus.

Die Königsdisziplin wäre wohl online gegen einen Freund zu spielen – dazu kann ich mich nicht äußern.

Also ran an die Kampagne. Auf den Dächern einer Stadt, wahrscheinlich auf dem Planeten Cybertron erlerne ich die Steuerung meines Autobots. Im Spielverlauf soll es sowohl Schauplätze auf der Erde als auch auf dem Heimatplaneten der Transformers, also auf Cybertron, geben. Bisher ganz cool. Die Grafik ist okay, der Sound auch. Der Roboter lässt sich gut steuern. Erste Schwächen zeigen sich bei der Verwandlung in ein Auto. Nun habe ich keine Steuerung wie bei GTA 5 oder Gran Turismo erwartet, bei den Transformers fahren wir erheblich langsamer. Aber diese Steuerung! Das Auto lenkt sich überhaupt nicht wie ein Auto! Steuerung rechts und das „Auto“ bewegt sich nach rechts, genau so wie im Roboter-Modus.

Transformers: The Dark Spark

Nach dem ersten Beschuss schalte ich den Schwierigkeitsgrad eine Stufe herunter. Und von nun an wird es immer ernüchternder. Immer wieder geht es von Arena zu Arena, man schießt die Gegner ab und weiter geht’s. Sehr monoton, da hilft es auch nichts, dass wir später Decepticons steuern, uns in Flugzeuge verwandeln und Dronen aussetzen können.

Die Zwischensequenzen sind nicht übel. Schon früh kämpfen wir gemeinsam mit „Promis“, wie Optiumus Prime, wobei diese Stars uns eh die ganze Arbeit alleine machen lassen.

Man kann von Transformers 3 enttäuscht sein, aber selbst dieser Film war noch erheblich unterhaltsamer als dieses Spiel! Vielleicht hätte man lieber einen Comic zum neuen Film herausbringen sollen. Dieses Spiel ist ein Fall für die Schrottpresse.

Wertung: 40 %

Transformers: The Dark Spark
Erhältlich für: Nintendo 3DS, PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Wii U, Xbox 360, Xbox One
Getestet auf: Playstation 3
Genre: Action
1 Spieler
Online: 2-4 Spieler
Dualshock 3 Vibrationsfunktion
Erscheinungstermin: 27. Juni 2014
USK: ab 12 Jahren
Sprache: Deutsch
Bildschirmtexte: Deutsch
Anleitung: Deutsch
Grafik: 720p
Sound: Dolby Digital 5.1
Kein Wendecover
Activision Blizzard 2014


Am Besten kauft man sich das Comic beim Comichändler seines Vertrauens
...jedoch...
Transformers: The Dark Spark kann man auch hier bestellen

(c)opyright der Abbildungen mit freundlicher Genehmigung: 2014 Activision Blizzard Deutschland GmbH

 
verwandte Links

· mehr zu Computerspiele
· Beiträge von StefanS


meistgelesener Beitrag in Computerspiele:
Killerspiele


Transformers: The Dark Spark | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer