Ash - No.1 & 2 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
23.07.2018, 06:16 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Sonntag, 19. August 2001 (2968 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Asche zu Asche


CoverEin Feuerwehrmann, der bei einem Einsatz schwer verbrannt wird, aber durch geheimnisvolle Umstände am Leben bleibt und plötzlich ungeahnte Kräfte besitzt ist der Held der neuen Serie bei Marvel (bzw. Generation Comics). Die Comics sind schon ein paar Jahre alt (auf eine genaue Angabe zur Originalausgabe hat man verzichtet, aber ein Hinweis im beigehefteten Minicomic der No.2 lässt auf das Alter schliessen) und kommt nun mit Verspätung auf den deutschen Markt.

Eigentlich hätte man sich das auch sparen können, denn an Ash (= Asche) gefällt mir aber auch rein gar nix. Die beiden Macher Joe Quesada & Jimmy Palmiotti, die derzeit sehr gelobt werden für ihre Arbeit an den Marvel Knights-Serien, haben sich hier fröhlich ausgetobt: es gibt jede Menge Feuer und Explosionen, ein paar seltsame Charaktere wie den Actor oder Gabriel (ein Engel mit Binde vor den Augen), geheimnisvolle Fremde, die teil einer großen Verschwörung zu sein scheinen und eben einen Helden namens Ash, der sich nach seinem Unfall in eine riesig feuerspeiende Maschine verwandelt. Alles gut und schön, aber der Spaß blieb auf der Strecke.



Ash in Aktion - aber noch nicht verwandeltMarvel verwendet bei der üblichen Anpreisung des Comics Ausdrücke wie "adrenalintreibende Story", "atemberaubende Zeichnungen" und "brilliante Farben". Ich fand es nur wirr und tatsächlich sehr bunt und hatte schon sehr schnell keine Lust mehr, weiterzulesen.



Das erste Heft hatte ich mir noch aus Neugier gekauft und hätte in das zweite aber nicht mehr rein geschaut, wenn es mir Markus nicht in die Hand gedrückt hätte. So habe ich mir die erste Hälfte der No.2 angetan, aber dann den Rest nur noch kurz überflogen; auch da war nichts, was mich wieder für die Geschichte hätte interessieren können.



So bleibt nur das Fazit: Verbrennt den Müll und lasst in seiner Bestimmung zukommen. Ash zu Asche! Und den Abschluss der Miniserie werde ich auf jeden Fall verpassen. (svl)



ASH - Heft 1 & 2

Text: Joe Quesada & Jimmy Palmiotti

Zeichnungen: Joe Quesada

Tusche: Jimmy Palmiotti

48 Seiten, Heft

Marvel - Generation Comics, 5.90 DM, 6.- sFr, 48.- öS

April/Mai 2000

 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


Ash - No.1 & 2 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer