Chronik einer verschwundenen Stadt :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.06.2018, 18:12 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Micha am Freitag, 26. Oktober 2012 (1961 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Ägyptischer Alltag



Chronik einer verschwundenen StadtVon einer inneren Stimme getrieben kehrt die 44-jährige Französin Edith „Dibou“ Pointeau einige Jahre nach einem ersten Besuch nach Kairo zurück. Als sie dort dem 46-jährigen Comiczeichner Golo begegnet, ebenfalls Franzose, aber in Ägypten lebend, ist es um sie geschehen: Die beiden verlieben sich, und Ediths Faszination für das Land und seine Bewohner wird so stark, dass sie drei Jahre später ihren lukrativen Job als Marketing Consultant schmeißt und ihre Firma auflöst, um mit Golo in Ägypten zu leben.

Besonders angetan sind die beiden vom Dorf Qurna, das auf einer antiken Gräberstätte liegt und im Ruf steht, ein Dorf von Grabräubern zu sein. Tatsächlich sind die Bewohner bettelarm und leben vom Verkauf von Krimskrams an Touristen, wenn sie nicht das Glück haben, eine ältere einsame reiche Ausländerin heiraten zu können. Golo und Edith siedeln nach Qurna über und verfolgen dort zahlreiche Projekte, um der Bevölkerung zu helfen.

Doch für das Dorf ist der potentielle Reichtum, den die Sarkophage in der Erde darstellen, letztendlich sein Untergang: Die Regierung gängelt die Bewohner und bringt sie dazu, in eine Neubausiedlung umzuziehen, angeblich um weitere Grabräuberei zu verhindern. 2010 wird das Dorf eingeebnet, und die jahrhundertealten Dorftraditionen sterben.

Chronik einer verschwundenen Stadt

In ihrer Comic-Reportage setzen Golo und Dibou ihren Qurnaern mit angenehm zu betrachtenden Bildern ein liebevolles Denkmal. Was oberflächlich wie eine Ansammlung von manchmal belanglosen Erinnerungen scheint, ist zusammengenommen das gelungene Portrait einer Dorfgemeinschaft, deren Charakterzüge uns sehr fremd erscheinen und gerade dadurch interessant ist.


Chronik einer verschwundenen Stadt
von Golo und Dibou,
Hardcover, 208 Seiten
avant-verlag, 24,95 Euro


Am Besten kauft man sich dieses Comic-Band natürlich beim Comichändler seines Vertrauens
...jedoch...
Chronik einer verschwundenen Stadt kann man auch gerne hier kaufen.

Chronik einer verschwundenen Stadt

LESEPROBE

Chronik einer verschwundenen Stadt



(c) der Abb. mit freundlicher Genehmigung: Avant Verlag + Autoren
 
verwandte Links

· mehr zu Biographisch
· Beiträge von Micha


meistgelesener Beitrag in Biographisch:
Rötger Feldmann


Chronik einer verschwundenen Stadt | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer