Las Rosas :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
28.04.2017, 18:04 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1911
In St.Louis/Missouri wird Lee Falk geboren, der Erfinder von Phantom und Mandrake, The Magician

Topics

Die aktuellen Comics Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western


Online Comics

Online Comic Sammlung

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3151
Gäste online: 25
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

media control vergibt zum 1. Mal den DVD-Award

Taboo - 1. Staffel

Typisch ARTE

Anime on Demand: Attack on Titan Staffel 2

Victoria - Staffel 1

   

geschrieben von M.Behringer am Freitag, 13. Juli 2012 (2073 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Spannend inszeniertes Südstaaten-Drama


Las RosasRosen gelten als schön. Aber ihre Dornen sind auch schmerzhaft. 'Las Rosas' ist spanisch und bedeutet 'Die Rosen'. Anthony Pastor hat sich wohl bewusst diesen doppeldeutigen Titel ausgesucht, der gleichzeitig auch der Schauplatz seiner Graphic Novel ist. Und auch die Protagonistin des Südstaaten-Dramas heißt Rosa. Der Autor hat ein Jahrzehnt für das Theater gearbeitet und erst in den vergangenen wieder zum Comic gefunden. 'Las Rosas' ist seine dritte Graphic Novel, die es beim Comicfestival in Angoulême 2011 in die Endauswahl schaffte.

Das schwangere Stadtmädchen Rosa wird vom lokalen Sheriff nach Las Rosas gebracht. Das ist eine Frauensiedlung in einem Trailerpark neben einer Tankstelle an einer Wüstenstraße im Süden der USA. Hier verleben zerstörte Existenzen ihr tristes Dasein. Rosa will schon wieder aufbrechen, da stößt sie auf ein Geheimnis um die Tankstellenbesitzerin Marisol, dem Kleinkriminellen Cuervo und dessen verschollenen Sohn Angel, der sich an seinem Vater rächen will.

Man merkt, dass der Autor vom Theater kommt. So hat er sein Südstaaten-Drama klassisch in drei Akte unterteilt. Pastor weckt dadurch, dass der Leser zu Beginn auf dem Wissenstand von Rosa ist, ein kriminalistisches Interesse an den Ereignissen, deren Zusammenhänge sich aus den Bruchstücken erst nach und nach zusammenfügen. Dazu lässt er den Leser durch einen neutralen Erzähler an den verschiedenen Perspektiven der Beteiligten teilhaben und gibt damit in wenigen beiläufig angebrachten Szenen Einblicke in die Lebenssituation der Menschen, die an diesem Ort am Ende der Welt ihre Zelte aufschlagen.

Las Rosas

Die Weite der Landschaft spiegelt die Leere der Protagonisten, die sich die Zeit mit TV-Soaps totschlagen, aber auch die Perspektivlosigkeit für die Frauen in Las Rosas, das einerseits eine Zufluchtsstätte ist, aber andererseits auch im Nirgendwo liegt. Die Charakterisierung wird auf über 300 Seiten mit viel Aufwand des Autors betrieben und die Figuren entwickeln sich weiter und reifen im Verlauf des Buches.

Pastors Zeichenstil ist sicherlich Geschmackssache. Die schwarzweißen Illustrationen weißen wie die Charaktere Nuancen und Schattierungen auf, die der Zeichner mittels einer Rasterfolie erschafft. Die Panels wurden bewusst freihändig gezeichnet. Der Zeichenstil ist realistisch, wirkt aber auch aufgrund der vielen Details aufwühlend und ausdruckstark. Oft wird ein Dialog oder der Erzähltext als Voice Over über Detailbilder gelegt, die nicht die sprechenden Personen oder entsprechenden Geschehnisse, sondern das zeigen, was ein umherschweifender Blick sehen würde. Das sorgt nicht nur für Abwechslung und ist eine große Stärke von Las Rosas, sondern verleiht den Charakteren oder Geschehnisse eine zusätzliche Dimension.

Las Rosas

Die Graphic Novel ist schwer mit irgendeinem anderen Titel vergleichbar und kann nicht leicht eingeordnet werden. Tortilla-Western, Spätwestern und ein Hauch von Krimi helfen bei der Beschreibung weiter. 'Las Rosas' erweist sich in erster Linie als opulentes Südstaaten-Drama mit bissigen Dialogen, interessanten Charakteren und einer fesselnden Story. Aufgrund der schieren Länge und der immer wieder auftretenden Protagonisten entwickelt sich 'Las Rosas' zu einer Soap, auf die Pastor wiederum selbst verweist. Offene Leser, die auf der Suche nach unverbrauchten spannenden Stoffen sind, sollten unbedingt einen Blick in 'Las Rosas' werden.


Las Rosas
Von Anthony Pastor
Softcover, 320 Seiten
schreiber&leser 2012


Am Besten kauft man sich das Band beim Comichändler seines Vertrauens
...jedoch...
Las Rosas kann man auch gerne hier kaufen.


(c) der Abb. mit freundlicher Genehmigung: Schreiber&Leser Verlag + Autoren
 
verwandte Links

· mehr zu Western
· Beiträge von M.Behringer


meistgelesener Beitrag in Western:
Blueberry Chroniken 1


Las Rosas | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer