Buddha 1 – Kapilavastu von Osamu Tezuka :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
16.01.2018, 10:35 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1939
...wird der erste Superman-Zeitungsstrip veröffentlicht.

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Die aktuellen Comics Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

1001 Comics: die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist Ausgewählt und vorgestellt von 68 internationalen Rezensenten

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Comic Laden Verzeichnis

1. Comic Laden Verzeichnis
2. Comic Laden Verzeichnis

Mehr Wert



Gäste!

Mitglieder: 3156
Gäste online: 41
Mitglieder online: 0

Anmeldung

DVDmaniacs.de

Im Zauber der Wildnis

3sat-Dokumentarfilmpreis 2017

Tracy Anderson - TAVA Dance Party

"Auf Augenhöhe" gewinnt den Kindertiger 2017

Lewis - Der Oxford Krimi - Staffel 8

   

geschrieben von M.Behringer am Dienstag, 01. Mai 2012 (1761 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Abenteuer-Epos mit humanistischem Anstrich



Buddha 1 – KapilavastuNein. 'Buddha' ist kein Manga, der den Buddhismus Interessenten auf einfache Weise erläutert. Es ist auch kein Selbstfindungstrip à la Hermann Hesse. Vielmehr hat der 'Manga-Gott' Osama Tezuka ('Adolf', 'Kimba', 'Barbara') ein abenteuerliches Epos über Siddhartha Gautama erschaffen. Der Buddha ('Erwachter') lehrte den Dharma ('Lehre'), wodurch er den Buddhismus begründete. Um diesen historischen Buddha erzählt der Japaner eine moralisch ambitionierte Abenteuergeschichte mit seinen typisch dynamischen Zeichnungen, die als Manga-Klassiker gilt und vielfach ausgezeichnet wurde.

Indien vor 2.500 Jahren: Der Junge Chapra, der über eine außergewöhnliche Wurftechnik verfügt, hat sein Sklavendasein satt und strebt für sich und seine Mutter nach Höherem. Das verbindet ihn mit dem Bettlerjungen Tatta, dessen Geist für kurze Zeit die Herrschaft über wilde Tiere erlangen kann. Doch dann wird ihr Königreich von einem verfeindeten Land angegriffen, wodurch Tattas Familie stirbt. Zunächst wollen sie sich an den Soldaten rächen, aber dann hat Chapra einen Plan. Um aus dem niederen Stand aufzusteigen, rettet er das Leben des Generals und wird so dessen Ziehsohn.

Buddha 1 – Kapilavastu

Der erste Band 'Kapilavastu' (ehemalige Hauptstadt im nördlichen Indien) reicht bis zur Geburt von Siddhartha Gautama. Tezuka hat die buddhistischen Aspekte zwar nicht völlig ausgeblendet, aber doch sehr rar gesät. Hier und da werden philosophische Ansichten eingestreut oder in Form von Symbolen und Metaphern eingebaut. Im Vordergrund steht beim Mangaka jedoch das Abenteuer seiner jungen Helden, das sich vor einem historischen Hintergrund abspielt. Die außergewöhnlichen Jungs wollen sich aus ihren sozialen Ständen befreien. Dadurch gibt Tezuka einen Einblick in die soziale Wirklichkeit, die in Indien für unmenschliche und ungerechte Verhaltensweisen verantwortlich ist.
Buddha 1 – Kapilavastu
In einem Spagat von reißerischer Kinderfilm-Optik und diesem interessanten Inhalt hat Tezuka einen packenden Manga kreiert. Die schwarzweißen Bilder werden vom Zweck und der rasanten Erzähldynamik bestimmt. Das heißt, dass die Illustrationen überwiegend wenig Details enthalten und die Figuren stark reduziert dargestellt werden. Wie in Kindercomics üblich werden Tiere verniedlicht dargestellt. Der Humor drückt sich auch grafisch durch unnatürliche Übertreibungen und Verzerrungen aus. Anonsten gibt es viele Bewegungslinien, kleine Panels mit wechselnden Formen und Lautmalerei.

Eines kann man Tezukas 'Buddha' keinesfalls vorwerfen: Langeweile. Obwohl über 300 Seiten lang, ist das Buch blitzschnell durchgelesen. Allerdings hätte Tezuka mehr auf die sozialen und religiösen Themen eingehen können. Die Zeichnungen erfüllen ihren Zweck, aber sind künstlerisch nebensächlich. Interessanter ist noch die Erzähl- und Darstellungsweise Tezukas, also wie er seine Panels anordnet und die hohe Dynamik erzeugt. Ein endgültiges Urteil kann natürlich erst nach Abschluss der Serie erfolgen. Denn die Richtungen, die das Epos einnehmen kann, sind noch offen.
Buddha 1 – Kapilavastu
Bleibt die Frage, wer Tezukas Epos lesen soll? Denn, typische Manga-Leser sind andere Themen gewöhnt und die Graphic Novel-Leserschaft könnte von der Kinder-Ästhetik abgeschreckt sein. Am ehesten ist der Manga-Klassiker den kleinen und großen Lesern von fabulierfreudigen Werken mit humanistischem Anstrich wie 'Der kleine Prinz' zu empfehlen. Das wunderschön aufgemachte Buch enthält eine Biografie Tezukas. 'Buddha' erscheint in vier Bänden 2012/13.


Buddha 1 – Kapilavastu
Von Osamu Tezuka
Hardcover, 312 Seiten
Carlsen 2012


Am Besten kauft man sich das Band beim Comichändler seines Vertrauens
...jedoch...
Buddha 1 – Kapilavastu kann man auch gerne hier kaufen.


(c) der Abb.: mit freundlicher Genehmigung des Carlsen Verlags, Osamu Tezuka
 
verwandte Links

· mehr zu Biographisch
· Beiträge von M.Behringer


meistgelesener Beitrag in Biographisch:
Rötger Feldmann


Buddha 1 – Kapilavastu von Osamu Tezuka | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer