Professor Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen in: Die Denkmaschine 6 Doktor Tschu Man Fu :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.11.2018, 09:54 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von tigerrider am Dienstag, 14. Dezember 2010 (5000 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Inkl. Interview mit Zeichner Gerd Pircher



Professor Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen in: Die Denkmaschine Band 6 - Doktor Tschu Man Fu Sie kennen die Denkmaschine noch nicht? Dann ist ihnen etwas entgangen, denn Tausende Fans in Europa wissen seit vielen Jahren: Van Dusen ist Kult!

Wie so oft war am Anfang das Wort. Soll heissen, in Deutschland startete „Van Dusen“ im Radio- als Hörspielreihe. Offenbar trafen die Macher der Serie ein bis dato unversorgtes Bedürfnis vieler Zuhörer, denn die interessanten Kriminalfälle rund um den manchmal etwas kauzigen Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen und seinen Begleiter Hutchinson Hatch fanden sehr schnell eine grosse Fangemeinde. So „überlebte“ die Reihe dank der Hörerproteste zwei Versuche, sie einzustellen und brachte es insgesamt auf die unüberbotene Marke von 77 gesendeten Abenteuern.

Doch wer ist nun dieser Professor eigentlich? Erdacht wurde er ursprünglich von dem amerikanischen Schriftsteller Jacques Futrelle. Erschienen die Abenteuer von van Dusen zunächst täglich als Fortsetzungen in der Zeitung, erfreuten sich die Geschichten doch bald einer solchen Beliebtheit, dass Futrelle sich aus der Redaktion verabschieden und neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller auf Reisen gehen konnte. Tragischerweise wählte er nach einem Europaaufenthalt die Titanic, um zurück in die Vereinigten Staaten zu reisen und verlor sein Leben.

Professor Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen in: Die Denkmaschine Band 6 - Doktor Tschu Man Fu

Der Autor der uns bekannten Geschichten, Michael Koser, hat sich am Werk Futrelles orientiert. Einige sind Umsetzungen, z.B. „The Problem of Cell 13“ (auf deutsch= „Das sicherste Gefängnis der Welt“), einige sind aber auch komplett von Michael Koser erdacht. Durch seine gelungene Mischung aus Spannung, Abwechslung und schön trockenem Humor, den er zumeist in Form von Kommentaren von Hatch einfliessen lässt, gewann er die Treue der Hörerschaft.
Die auf höchstem Niveau erfolgte Produktion, (z.B. Schauspieler, Technik) tat ihr übriges.

Professor van Dusen selbst ist ein überragender Mann der Wissenschaft und arbeitet und forscht in Bereichen der Physik, Chemie und Medizin, die ihrer Zeit wegweisend voraus sind. Seine Prognosen z.B. hinsichtlich der Nutzung des Atoms, der Entwicklung in der Luftfahrt oder der industriellen Fortschritte werden am Anfang des 20. Jahrhunderts von vielen seiner Zeitgenossen nur belächelt. Als Doktor der Medizin, wird er des öfteren in der Gerichtsmedizin zu Rate gerufen und kann, dank seiner fachübergreifenden Kenntnisse, dabei helfen, den Täter zu überführen. So lässt er sich denn auch manchmal konsultieren, um bei einem Kriminalfall mitzuarbeiten. Allerdings muss der Fall ihn herausfordern und er besteht auf den Bezeichnung „Amateurkriminologe“.
Hutchinson Hatch, seines Zeichens Reporter beim Daily New Yorker, zunächst nur Bekannter des Professors, wird nach und nach zu einem Freund desselben. Durch seine Kontakte werden viele Verbrechen an van Dusen herangetragen und anschliessend gelöst.

Professor Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen in: Die Denkmaschine Band 6 - Doktor Tschu Man Fu

Die Comic-Reihe:
Bisher sind sechs Abenteuer in Comicform erschienen, eine schöne Übersicht findet man auf der Seite des Zeichners Gerd Pircher:

Die Comics (mit LESEPROBEN)

Im 6. Band: Doktor Tschu Man Fu, befinden sich der Professor und Hatch in Shanghai. Im Rahmen ihrer Weltreise gelangten sie nach einem Aufenthalt in Zentralasien dorthin, es ist das Jahr 1905. Die Stadt brodelt, die Kolonialmächte vor Ort beginnen zu zittern. Ein Mord an einer Europäerin in ihrem Hotelzimmer reisst van Dusen und Hatch mit ins Geschehen. Der Gegenspieler auf Seiten der Aufständischen ist kein Geringerer als Doktor Tschu Man Fu, wie der Professor auch, ein hochgebildeter Mann, der seine Intelligenz allerdings in den Dienst des Terrors gegen die Besatzer seines Landes gestellt hat. Von van Dusen als würdigen Gegner eingestuft, entbrennt ein Kampf ums Überleben...
Diese Zeitperiode rund um den Boxeraufstand in China wurde von allerlei Greueltaten geprägt. Die Autoren, voran Michael Koser, gehen das Thema mit dem nötigen Respekt an. Und auch Gerd Pircher folgt der Vorgabe in der Umsetzung als Comic: Die Umstände werden geschildert, wie sie waren, und die waren schlimm. Es wurde gemordet, gefoltert und viel Unrecht begangen. Man könnte ob des Zeichenstils vielleicht dem Trugschluss aufsitzen, es handele sich hier um einen Comic für Kinder, dem ist jedoch nicht so; (junge) Erwachsene sind meines Erachtens die Zielgruppe. Der Stil Gerd Pirchers ist zwar sehr reduziert, er passt aber dadurch sehr gut zu den Hörspielabenteuern. Denn Hörspiel, das funktioniert vor allem im Kopf, da wird viel selbst ausgemalt. Und die Comics sind nun eine Hörspiel-Umsetzung. Der Leser will das Bekannte ein wenig, aber nicht zuviel, neu erleben. Und das schafft Gerd Pircher. Es macht einfach Spass, die Abenteuer mal in visueller Form geniessen zu können.
Die Figuren im Comic, sind der Fangemeinde übrigens bereits länger bekannt, da sie als Cover zu den 77 Folgen bereits von vielen „angenommen“ und für gut befunden wurden.

Professor Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen in: Die Denkmaschine Band 6 - Doktor Tschu Man Fu

In puncto Qualität (Druck, Verarbeitung) ist der mir vorliegende SC-Band tadellos. Allerdings ist folgendes (noch) nicht so normal hierzulande: Die Druckerei ist nämlich LULU. Die van Dusen-Comics erscheinen also in print-on-demand, d.h. es wird erst für den Kunden ein Exemplar hergestellt. Zusätzlich ist das Werk (erheblich günstiger) in digitaler Form zu erwerben.


Interview mit Gerd Pircher:

CRS: Sie haben die Herstellung der van Dusen-Comics, nachdem die Bände 1 bis 3 im Wunderland-Verlag erschienen, ab Band 4 in die Hände von LULU gelegt. Wie kam es zu dieser Entscheidung, und sind sie "glücklich" damit?

Gerd Pircher: Die Zusammenarbeit mit Wunderland wurde beendet, weil der Verlag in finanzielle Schwierigkeiten geriet. Nachdem abzusehen war, dass eine Verlagssuche mühsam und das Ergebnis finanziell uninteressant sein wird, habe ich mich auf dem Print-on-Demand-Sektor umgeschaut. Am LULU-Konzept hat mir gefallen, dass dem Autor keinerlei Kosten entstehen und er keine Rechte abgeben muss. Und wie bei einem Verlag übernimmt LULU Druck, Verkauf und Versand. Was ich inzwischen auch schätze, ist, dass alle Bände der Serie ständig erhältlich sind und die Unsicherheit wegfällt, ob der Verlag die Serie fortsetzt oder einstellt.

CRS: Soeben sind, nach Überwindung rechtlicher Hürden, endlich die vier ersten der 77 Van Dusen-Abenteuer in hoher Qualität auf CD bzw. legal als download neu erschienen. Wird dieses Ereignis aus ihrer Sicht eine positive Auswirkung auf die Veröffentlichung weiterer van Dusen-Abenteuer in Comicform haben?

Gerd Pircher: Natürlich hat es auch mich gefreut, dass es endlich gelungen ist, die Hörspiele zu veröffentlichen. Eine unmittelbare Auswirkung auf die Veröffentlichung weiterer Van-Dusen-Comics sehe ich aber nicht. Hinter der Produktion eines Albums steckt ein großer Zeit- und Arbeitsaufwand, der nicht finanziell, sondern durch den Spaß an der Sache abgegolten wird. Einzig davon hängt es ab, wie viel Bände es einmal sein werden - oder man zahlt mir einen Haufen Geld ;)

CRS: Werden die Fans der van Dusen-Comics in Deutschland in der Zukunft einmal die Gelegenheit haben, sie live, z.B. zu einem Signiertermin zu treffen und wenn ja, wo?

Gerd Pircher: Da ich grundsätzlich nicht gerne reise, ist nicht damit zu rechnen - zumindest nicht in der näheren Zukunft.


Fazit:
Die van Dusen-Comicreihe richtet sich ganz klar an die Liebhaber der Hörspiele und ist für diese sehr zu empfehlen. Können auch „normale“ Comicfans mit Band 6 glücklich werden? Ja, sie können. Sie erwartet ein interessanter Kriminalfall, der in einer realen, geschichtlich korrekt wiedergegebenen Epoche spielt, allerdings in grafischer Hinsicht sehr reduziert ist. (js)


Die Denkmaschine Band 6: Doktor Tschu Man Fu
Text: Michael Koser
Zeichnungen: Gerd Pircher
erschienen bei LULU
58 vierfarbige Seiten im Format 27,9 cm x 21,6 cm (SC)
14,43 € (ohne Versand!)

oder

download für iPad: 2,99 €


Abbildungen mit freundlicher Genehmigung © Gerd Pircher

Die ersten vier der neu aufgelegten Hörspiele kann man übrigens hier kaufen, oder hier legal als Download erwerben.


Professor Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen in: Die Denkmaschine Band 6 - Doktor Tschu Man Fu
 
verwandte Links

· mehr zu Mystery/Krimi
· Beiträge von tigerrider


meistgelesener Beitrag in Mystery/Krimi:
ZACK - Sonderheft 4


Professor Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen in: Die Denkmaschine 6 Doktor Tschu Man Fu | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer