logo  

 

X-Men - No.19 & Special No.3 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
22.02.2019, 05:06 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1917
Reed Crandall, Zeichner von "Black Hawk", wird in Winslow/Indiana geboren

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von BettinaJoda am Mittwoch, 31. Oktober 2001 (3512 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

X-Men im Doppelpack



Cover: X-Men 19...zumindest die Rezension. ;-)



Nun ist uns also endlich die letzte Runde des Kampfes zwischen Emma Frost und Bobby Drake, den beiden "eiskalten" Protagonisten der X-Men vergönnt. Nachdem die ehemalige White Queen in Bobby Drakes Körper und seinem Kopf war, kämpfte Bobby mit Depressionen und endlosem Selbstmitleid. Hier nun schafft er es endlich, seine Situation zu akzeptieren und sich selbst um etwas zu bemühen, statt wie sonst nur halben Einsatz zu leisten.

Besonders bemerkenswert sind die Einblicke in Emma Frosts Gedankengänge, die uns hier gewährt werden. Bis jetzt schien es ja, als wolle sie Bobby nur quälen, diesmal erfahren wir jedoch, dass sie Iceman zu seinem eigenen Besten so weit getrieben hat. Nach dem Tod ihrer ehemaligen Schüler will sie keine weiteren Tode hinnehmen müssen und ist bereit, jeden dafür bis an das Limit zu pushen. Keine sehr nette Methode, aber bei Iceman wirkungsvoll. Und, nebenbei bemerkt, eine Methode, die wir auch von Wolverine kennen.



Schade ist, dass der beste Kommentar des ganzen Comics etwas schlecht übersetzt wurde. Denn, als die White Queen gefesselt an einer Wand steht, sagt sie: "Soll mich das einschüchtern? Ehrlich gesagt, dafür habe ich sogar schon eine ganze Stange Geld bezahlt..." Die Übersetzung machte daraus: "Es macht sogar Spaß". Na ja, vielleicht spitzfindig, aber da Emma ja als die "Sex-Hexe" bekannt ist, sollten solche Kommentare besser den zweideutigen Charakter behalten, gerade das macht doch den Reiz aus.



Interessant ist auch die Anfangsszene, in der das Labor von Hank McCoy einem Trümmerfeld gleicht. Wie wir aus dem X-Men Special erfahren, ist Hank McCoy lebendig eingemauert worden und sein Doppelgänger aus der Zeit der Apokalypse hat seinen Platz übernommen. Wir dürfen gespannt sein, was dieser skrupellose Wissenschaftler in Xaviers Leben anrichtet, insbesondere da uns im Oktober ja das legendäre Onslaught-Crossover erwartet, was ja während der "Fatal Attractions" seinen Anfang nahm, die ebenfalls im Oktober herauskommen werden. Marvel-Fans erwartet also ein "heisser Herbst".



Cover: X-Men Special 3Das X-Men Special zeigt uns dann auch den ersten Vorboten des Onslaught, seinen Herold, der einige der X-Men seinen Tests unterzieht. Obwohl sie es schafft, ihn zu schlagen, bleibt doch fraglich, was sie letztlich gegen einen so großen Gegner ausrichten können.
 


Ebenfalls übergreifend ist die Zweitstory in X-Men 19, in der die Erlebnisse aus Wolverines letztem Abenteuer ihr Ende finden. Ozymandias, der Weise mit den Steinfiguren der Geschichte, outet sich hier als opportunistischer Handlanger von Apokalypse, der aus Angst selbst die X-Men töten würde. Da fragt man sich, wer heutzutage wohl anders handeln würde. Oder wer geht dazwischen, wenn zwei Leute einen Dritten verprügeln?
 


Alles in allem also zwei sehr gelungene Hefte,obgleich mir der Zeichenstil nicht so zusagt. Aber das ist ja nun, wie alles, Geschmackssache. Ansonsten jede Menge Spannung und auch genug zum
Nachdenken. Und - wenn man Onslaught bedenkt - genau der richtige Zeitpunkt, um Querelen innerhalb der Gruppe auszufechten. Denn um Onsglaught zu besiegen, braucht es die ganzen Kräfte des Teams...(bj)



X-Men Heft 19

Text: Scott Lobdell, Zeichner: Bryan Hitch (erste Geschichte), Joe Madureira (zweite Gesch.)

22 Seiten, Heft

Marvel Verlag 4,95 DM/SFR, 40,- ÖS

September 1998



X-Men Special 3

Text: Scott Lobdell (erste G.), Mark Waid (zweite G.), Zeichner: Andy Kubert (erste G.Frank Toscano & Nick Gnazzo (zweite G.)

96 Seiten, Heft

Marvel Verlag: 9,95 DM/SFR, 79,- ÖS

September 1998

 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von BettinaJoda


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


X-Men - No.19 & Special No.3 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer