Point Blank :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
19.06.2018, 17:55 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von M.Hüster am Montag, 31. März 2008 (4209 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Crime Noir & Superhelden


Point Black Später wird’s zappenduster. Schätze, das hat das Ende so an sich. Vorher geht dir ein Licht auf … du siehst jeden Fehler, jede verpasste Chance … all die bitteren Enttäuschungen auf diesem gottverlassenen Scheißplaneten. Als würdest du nach einem Schnaps-Blackout aufwachen … Ich hörte ihn sagen: Tötet ihn! Das taten sie dann auch. Während ich versuchte, mir einen Reim auf die ganze Sache zu machen, quälte mich vor allem ein Gedanke: Wie hatte ich meinem Gegner nur so sehr in die Hände spielen können? Mir fehlte nur noch ein letzter Fetzen meiner Erinnerungen. Genau der Fetzen, mit dem alles Sinn ergeben würde. Währendessen schleppten sie mich an den Arsch der Welt, an einen Ort wo keine Menschenseele zusieht …


Na, neugierig geworden? Da ist doch der Hammer an Spannung, oder? Und es ist das Prequel zu Ed Brubakers hochgelobter SLEEPER-Saga! „Point Blank“ kann im Englischen mehrere Bedeutungen haben: Zielgerichtet, geradeheraus und/oder unverblümt. In der Sprache der Unterwelt, der Auftragsmörder, Diebe und Betrüger bezeichnet „Point Blank“ aber noch etwas anderes: Das Abfeuern der Waffe aus einer kurzen Distanz, der letzte, tödliche Treffer…
Point Black
Cole Cash will nur ein paar Bier trinken mit seinem alten Kumpel John Lynch. Aber John kommt nicht ...
Nach einem Point Blank liegt John Lynch, Ex-Söldner, Meisterspion und Drahtzieher auf dem internationalen Polit-Parkett, in einer dunklen Gasse in seinem eigenen Blut, nicht tot, aber fast.
Er hinterlässt ein unentwirrbares Geflecht aus Lügen, Geheimnissen und falschen Fährten.

Zu besseren Zeiten waren Cole und John Mitglieder einer Special Force Truppe, immer bereit, an jedem gottverlassenen Platz der Welt zuzuschlagen. Cash macht sich auf die Suche nach dem Schützen und stößt dabei auf den Superverbrecher Tao und seine mächtige Geheimorganisation, die vom Drogenhandel bis zur Weltpolitik alles regelt.
Point Black
Und er trifft Holden Carver, einen wichtigen Mann in den Rängen von Taos unsichtbarem Reich. Cole Cash erhält Einblick in eine Welt, die er niemals sehen wollte. Nur eins findet er nicht: Johns Mörder, und das hat einen ganz bestimmten Grund …

Der Held der Story ist Cole Cash. Eigentlich ist er schon fast ein bedauernswerter Held, denn Cole ist eigentlich ein psychisches Wrack, dass gerade dabei ist, sein bisschen Hirn, dass ihm geblieben ist, auch noch wegzusaufen. Seine Kameradenehre zwingt ihn aber dazu, nach dem Mörder seines Freundes zu suchen. Eigentlich durchblickt er die Szenerie gar nicht richtig. Und so versucht er an Fakten zu kommen, vor allem bei seinen Ex-Kumpels aus der Special Force Truppe, alles Typen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Am Ende erfährt er dann die Lösung des Rätsels. Aber dass will er eigentlich gar nicht wissen.
Point Black
POINT BLANK ist der Prolog zur hochgelobten Serie SLEEPER (in Kürze ebenfalls bei Cross Cult), mit düsterem Realismus geschrieben von Krimilegende Ed Brubaker (X-MEN, CRIMINAL) und vom neuseeländischen Ausnahmezeichner Colin Wilson (DIE JUGEND VON BLUEBERRY, STAR WARS) elegant in Szene gesetzt.

Geschickt bedient sich Brubaker der Settings und Figuren des Superhelden-Universums des berühmten amerikanischen Wildstorm-Labels (The Authority, Wildcats, Planetary) und spinnt daraus seine trocken zynische Noir-Mär. Ein düsterer und überraschender Mix aus Spionage-Thriller und Superhelden-Saga! Stark!

Point Blank
von Ed Brubaker und Colin Wilson
A5, Hardcover, vierfarbig, 144 Seiten
Cross Cult, Euro 19,80


Point Blank kannst Du gerne hier kaufen.

LESEPROBE und mehr Infos zu ED BRUBAKER und COLIN WILSON

© Abbildungen und Textquellen: Cross Cult + Autoren


 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von M.Hüster


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


Point Blank | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer