logo  

 

X-Men - No.34 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
22.02.2019, 04:41 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1917
Reed Crandall, Zeichner von "Black Hawk", wird in Winslow/Indiana geboren

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von BettinaJoda am Montag, 29. Oktober 2001 (2686 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Jagdsaison



CoverMoment, nur kurz durchchecken: ein V-Faktor, W-Faktor, ein X-Y-Faktor. Uff, noch einmal Glück gehabt, kein X-Faktor, ich bin also sicher. Denn jemand mit dem X-Faktor ist seit Bastions erstem Angriff Freiwild. Und dass Bastion nicht auf halber Strecke anhält, dürfte jetzt jedem klar sein. Die X-Men sind gefangen, Xavier ebenfalls. Da stellt sich Spiderman zurecht die Frage: Was kommt als nächstes? Gentests? Gefangenenlager? Denn die Frage ist ja auch, wer kommt als nächstes dran?

Und - werden sich alle Mutanten diese Behandlung gefallenlassen? dass nämlich jemand auf dem Weg ist, haben wir im letzten Teil gesehen: der geheimnisvolle Maggot, der aus bisher nicht zu verratenden Gründen Joseph sucht. Und jetzt, da Spiderman sich gerade aufmacht, ein ernstes Wort mit Gyrich zu reden, bahnen sich zwei weitere Mutanten ihren Weg an die Oberfläche: Callisto (wir kennen sie aus den X-Men-Stories mit Gene-Nation) und Marrow (für sie gilt das gleiche). Halt, war Marrow nicht tot? Getötet von Storm? Stimmt! Aber wie das so ist mit Mutanten, sie besaß ein zweites Herz und somit ist sie wieder da. Und sie ist auch jetzt nicht weniger jähzornig. Spiderman hat alle Hände voll zu tun, Gyrich zu überzeugen, dass Marrow, obgleich wütend, keine Gefahr darstellt.
 

J. Jonah Jameson derweil kommt in einen Gewissenskonflikt. Denn er ist nun mal Herausgeber einer Zeitung. Und vor ihm steht Bastion mit einer CD, die die Schlagzeile des Jahrhunderts bieten kann: die Geheimidentitäten der X-Men...



BeispielUnd auch für den Rest der X-Men ist die Jagdsaison eröffnet. Rogue, Joseph, Gambit und Beast und Trish Tilby finden sich in einer bizarren Welt wieder, in der zwei Kopfgeldjäger namens Spat und Grovel (hm, über die konnte ich nun wirklich nirgends etwas finden) ihre Finger nach Gambit ausgestreckt haben. Und die beiden und der Cajun sind alte Freunde, wobei die Betonung eher auf alt als auf Freunde liegt. Denn... Gambit hat für ihn gearbeitet und sein Fehler hat einige Leben gekostet. Wer "er" ist und was es damit auf sich hat, erfahren wir demnächst, wenn Gambits dunkles Geheimnis endlich gelüftet wird. Hinweise gab es ja schon genug: Remys Verbindung zu Sinister, seine Begegnung mit Storm in den Morlock- Tunneln, seine Auseinandersetzung mit Sabretooth...



Aber auch Joseph ist ins Fadenkreuz geraten: die Nanny möchte ihn gerne bei sich haben. Und diese Nanny hier ist leider weder so sexy noch so freundlich wie die von RTL. Diese hier ist ein Android, der schon einfach mal dafür sorgt, dass ihr treuer Diener (bezeichnenderweise heißt er "Waisenmacher") die Eltern schnell ins Jenseits schickt, damit sie sich um die Kinder kümern kann.
 


Und weiter geht es mit Problemen. Jetzt erwischt es nicht nur Mutanten, die bisher aufgefallen sind. Jetzt ist jeder Mutant in Gefahr! Das zumindest muss Doktor Cecilia Reyes auf die harte Tour mitbekommen, als sie einem Mann gerade das Leben retten wollte und, kaum dass sie seinen Tod betrauert, von genau diesem Mann angegriffen wird. Er ist ein "Prime Sentinel", ein kybernetisch veränderter Mensch mit nur einem Ziel: Angriff und Vernichtung von Mutanten. dass Cecilia Reyes sich ihr Mutantendasein nicht ausgesucht hat interessiert nicht. Ihr Kraftfeld, obgleich schmerzhaft, rettet Doktor Reyes im letzten Moment das Leben. Aber welches Leben? Denn jetzt weiß jeder, was sie nie offenbaren wollte: Sie ist ein Mutant. Einer von "denen" eben.
 


Robert Drake alias Iceman schafft es, mit Doktor Reyes zu fliehen und im Appartment von Warren Worthington (Archangel) Unterschlupf zu finden. Warren jedoch ist nicht da - er rettet gerade seine geliebte Psylocke in der Miniserie "Morgenröte". Dafür steht ein Prime Sentinel vor der Tür. Wieder erfolgt Rettung in der letzten Minute - diesmal durch Charlotte Jones (wir kennen sie auch aus den Geschichten mit Gene-Nation). Aber auch sie spielt ein falsches Spiel als sie die beiden ins Polizeirevier holt. Wem kann man jetzt noch trauen?



Gerade als sich Iceman dies fragt, erlischt das Licht. Die Stromversorgung ist lahmgelegt. Und im Stromkasten stecken zwei Knochen... Wird Marrow den X-Men helfen oder wird sie ihren privaten Rachefeldzug gegen die Menschen weiterführen?
 


BeispielJede Menge Action also und vor allem unverhoffte Wiedersehen. Nicht zuletzt erleben wir aber auch, wie sich jemand wie Iceman bewährt, wenn er auf sich alleine gestellt ist. Und wir lernen die neuen Mutanten kennen, die weitaus bessere Charakterprofile zu bieten haben. Bis auf Wolverine sind ja doch viele der X-Men recht eindimensional in ihrem "immer gut und lieb bleiben"-Denken. Da ist es sehr erfrischend, jemanden wie Cecilia Reyes kennenzulernen, die kein Mutant sein will und schon gar kein X-Men, jedoch feststellen muss, dass sich in manchen Kriegen niemand raushalten kann. Gleiches gilt da für Marrow...



Das O.N.T.-Crossover ist meiner Meinung nach noch um vieles besser als Onslaught, weil es zeigt, wie schnell aus Vorurteilen und Haß ein Krieg entstehen kann, in dem so leicht Unschuldige auf der Strecke bleiben. Eigentlich sollte O.N.T. ja nur die Bevölkerung schützen. Nur - wie weit darf man dafür gehen? (bj)



X-Men 34: Die Story des Jahres, Masken und Träume, Das Ende aller Tage

(The Story of the year, Star spreadin´ the news, The end of days)

Zeichner: Joe Madureira, Carlos Pacheco

Texter: Scott Lobdell

100 Seiten, Heft

Marvel Deutschland, 6,95 DM, 50,- ÖS, 7,- SFR

Dezember 1999

 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von BettinaJoda


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


X-Men - No.34 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer