logo  

 

X-Men - No.35 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
23.04.2019, 00:35 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von BettinaJoda am Montag, 29. Oktober 2001 (3105 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Ende der Flucht



CoverNachdem Bastion und seine Sentinels es fast geschafft haben, die X-Men zu besiegen, bekamen diese unerwartet Hilfe. Und bei dieser Hilfe sieht man schon die nächste Generation der X-Men. Und die, das kann ich schon verraten, die unterscheidet sich ganz und gar von den jetzigen X-Men. Denn im Gegensatz zu den jetzigen X-Men, die immernoch für eine "Welt kämpfen, die sie haßt und fürchtet", haben die neuen Mitglieder eigentlich gar kein Interesse an Kämpfen für die Menschheit.

Aber zuerst einmal müssen es die X-Men ja schaffen, Bastion zu entkommen. Und dass ist nicht so einfach. Iceman, Cecilia Reyes und Marrow (welch eine Gruppe) tappen von einer Falle in die nächste und auch Charlotte Jones, die sich entschließt, ihren Sohn zu gefährden,
aber dafür zu helfen, kann nicht verhindern, dass sie plötzlich einer Bataillon Sentinels gegenüberstehen. Doch - es gibt Hoffnung. Denn Sabra, die israelische Agentin, hat Bastions wunden Punkt entdeckt. So macht sich also das seltsame Quartett um Iceman auf den Weg, Charlottes Sohn zu retten und Bastion zu schwächen. Aber wie könnte es anders sein?



Das Landhaus, in dem Bastion den Jungen gefangenhält, ist eine Basis der Sentinels. Und Icemans ganze Rhetorik reicht nicht, um Bastion von der Wahrheit zu überzeugen. Die Wahrheit?



Die Wahrheit ist, dass Bastion, ein einstiger Sentinel, ein Mensch wurde (oder zumindest etwas ähnliches) und die Menschheit, "seine" Rasse also, retten wollte. Dafür nahm er den Völkermord an den Mutanten in Kauf. Überraschend jedoch kommt das Ende der Operation Null Toleranz: Senator Kelly und Henry Gyrich haben langsam doch bemerkt, dass sie mit O.N.T. eine Kraft geschaffen haben, die sie kaum noch beherrschen. Und dass sie einen Völkermord unterstützt haben. Senator Kellys letzter Versuch, dies zu beenden, bringt die Rettung für die Mutanten: S.H.I.E.L.D. selbst stellt sich Bastion entgegen. Ende gut, alles gut?



Ganz und gar nicht, denn wie wir erfahren, sind auch Wolverine und seine Truppe zwar frei, doch Scott wurde schwerverletzt und trägt eine Art Bombe in seiner Brust. Cecilia Reyes hat das Leben, wie sie es kannte, verloren und Marrow bangt noch immer um das Leben von Callisto, die bei ihrem Angriff auf Gyrich verletzt wurde. Die Flucht ist zuende, doch nichts wird mehr sein, wie es war...



Und Rogue und die anderen? Ja, auch hier kommt es, zumindest zu einem kleinen, Showdown. In den Gängen von Magnetos einstigem Stützpunkt in der Antarktis werden sie noch immer von der "Nanny" gefangengehalten, die es noch dazu geschafft hat die Kräfte der Mutanten zu neutralisieren.



Für Grovel und Spat, die beiden Kopfgeldjäger eher uninteressant, für Rogue und Remy jedoch endlich die Möglichkeit, eine Nacht miteinander zu verbringen (allerdings - keine falschen Hoffnungen - es gibt natürlich keine Sexszene in den Marvel-Comics...) Doch Remys Kommentar ist treffend: es ist die erste gemeinsame Nacht und die letzte zugleich.


Denn die Nanny, wie auch Spat und Grovel, handeln ja im Auftrag eines geheimnisvollen Mannes... und er hat nichts anderes im Sinn als Gambit endlich für sein Verbrechen
zur Rechenschaft zu ziehen. Remys Verbrechen?



Tja, ehrlich gesagt, bin ich froh, dass diese Storyline endlich ein Ende findet, denn wer mittlerweile nicht weiß was Gambit getan hat, hat entweder gerade eben erst mit den X-Men angefangen (dann ist er entschuldigt) oder aber er hat einfach geschlafen (dann noch einmal zurück zu X-Men 16, als Gambit und Sabretooth ihre legendäre Auseinandersetzung haben. Psylocke trifft derweil auf Maggot, der noch immer Joseph sucht, und Deathbird pflegt Bishop und erzöhlt ihm, dass alle seine Kameraden tot sind.


Ja, auch nachdem O.N.T. nun zuende ist, wird den X-Men keine Ruhe gegönnt. Maggot wird noch eine große Rolle spielen, Remys Prozeß hat nicht nur auf Rogue Auswirkungen und die neuen X-Men Cecilia und Marrow tragen auch nicht gerade zur Besserung bei.



Ich erinnere, trotz aller Begeisterung für die X-Men noch mal an meinen Kommentar bezüglich Psylocke in "Morgenröte"



Obwohl ich ja froh bin, dass Madureira mittlerweile nicht mehr die X-Men zeichnet (irgendwie waren die riesigen Zähne und Münder, die spitzen Nasen und die Kulleraugen nicht mein Fall), Chris Bachalo wird jedenfalls nicht mein Lieblingszeichner. Denn so sehr ich ihn bei "Generation X" auch mochte,
die Mutanten dort sind Jugendliche, die X-Men jedoch sind erwachsen, aber bei Bachalo sieht beispielsweise Psylocke aus, als würde man sie in keine Disco hereinlassen... (bj)



X-Men 35: Das Rätsels finstere Gründe, Rufe des Herzens, Letzter Weg, Höhlen

(Because I said so, Heart of the matter, Last Exit, The Crawl)

Zeichner: Joe Madureira, Pascual Ferry, Carlos Paccheco, Salvador Larroca, Chris Bachalo

Texter: Scott Lobdell

100 Seiten, Heft

Marvel Deutschland, 6,95 DM, 50,- ÖS, 7,- SFR

Dezember 1999

 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von BettinaJoda


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


X-Men - No.35 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer