logo  

 

Young Justice - No.7 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
22.02.2019, 14:56 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Übrigens...

an einem Tag wie heute...

1917
Reed Crandall, Zeichner von "Black Hawk", wird in Winslow/Indiana geboren

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von stephan am Freitag, 26. Oktober 2001 (3009 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Zwei Seiten der Medaille

Cover
100 Seiten Comics für 10.- DM sind eigentlich ein recht gutes Angebot von Dino. Das Problem bei "Young Justice" ist nur, dass sich die Hälfte der Hefte nicht lohnt und dann sieht das Preis/Leistungsverhältnis schon nicht mehr so gut aus. Während es bei der YJ recht kurzweilig und turbulent zu geht sind die Geschichten aus der US-Impulse-Serie ziemlich lahmes Zeug, dass nur in ganz seltenen Momenten mal glänzen kann.

Die beiden in YJ #7 abgedruckten Impulse-Heft sind dafür mal wieder ein gutes Beispiel. In der ersten Story geht es um ein Weihnachtsabenteuer, in dem Plastic Man, Impulse und Mr. Mxyzptlk mitspielen. Doch statt der versprochenen Rasanz kommt man als Leser aus dem Gähnen nicht mehr raus. Keine guten Einfälle und alles, was uns als Slapstick oder Situationscomic verkauft wird, wirkt altbacken und öde.


Wer ist die mysteriöse EmpressDie zweite Story ist auch nicht besser, es sei denn, man ist ein Fan von Max Mercury, dem Mentor von Impulse. Während Impulse in der Schule ist und Helen ihrer Beschäftigung nachgeht tobt Max Mercury im Eiltempo durch die Welt und rettet dabei tagtäglich mehr als ein Leben. Das ist aber auch so langweilig erzählt, dass man fast einschläft. Außerdem habe ich nicht verstanden, wieso er das Ganze vor seinen Freunden geheim hält? Da muss ich wohl irgendwas verpasst haben. Egal, es lohnt sich jedenfalls nicht.
Nur die letzten 5 Seiten sind ganz lustig. Die Kurzgeschichte "Bart fängt sich einen Virus ein" überzeugt allerdings auch mehr durch ihre originelle zeichnerische Umsetzung als durch eine geniale Story, aber besser als der Rest von Impulse war's allemal.


Impulse und die Gameboy-SuchtDagegen sind die Abenteuer der Young Justice wirklich spannend, lustig und unterhaltsam. Man bangt mit den jungen Helden mit und fragt sich, was denn da noch alles auf sie zukommen mag. Es geht hin und her, ständig verändert sich was und immer wieder sorgt Autor Peter David für überraschende Wendungen. Und dabei bleibt auch Zeit für nette kleine Gags am Rande. Besonders schön fand ich die "dezente" Warnung vor zuviel Computerspielen: Während Impulse völlig in seiner Gameboy-Welt versinkt und nur noch "Muss sie alle schnappen!" vor sich hin murmelt, werden seine Kumpels angegriffen und erst als schon fast alles vorbei ist, merkt er, dass da was nicht stimmt.


Meines Erachtens sollte Dino überlegen, die schwachen Impulse-Heft rauszukicken und den Lesern lieber mehr der YJ bieten. Denn wenn sich die schwache Qualität der Stories hält, wird es auf Dauer tatsächlich schwer sein, die Leser davon zu überzeugen ,dass es sich lohnt für 50 Seiten 10.- DM auszugeben. Da bekommt man woanders mehr fürs Geld. (svl)


Young Justice - No.7

enthält: US-Young Justice #18 & 19, US-Impulse #57 und #58


Text: Peter David (YJ) & Todd Dezago (Impulse)

Zeichnungen: Todd Nauck (YJ), Ethan van Sciver (I 57), Jamal Igle & Grey (I 58)

Tusche: Larry Stucker (YJ), Prentis Rollins (Impulse)

100 Seiten, Heft

Dino, 9.90 DM/sFr, 80.- öS

Oktober 2000

 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von stephan


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


Young Justice - No.7 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer