logo  

 

Spawn The Undead 3 :: Comic Radio Show :: Comics erfrischend subjektiv, seit 1992!  
20.08.2019, 17:00 Uhr
Hallo _GUEST
[ Noch kein Account? Registriere dich | Anmeldung ]

Online Comics

Online Comic Sammlung

Topics

Abenteuer Anthologien Biographisch Computerspiele Deutsch Die Disneys Erotik Fantasy Film und TV Frankobelgisch Grusel und Horror Humor und Cartoons Independent Kindercomics Krieg Kunst Mangas Mystery und Krimi Politik und Geschichte Schwarz-Weiss Science Fiction Superhelden Understanding Comics Western Die aktuellen Comics


Primo Premium

Promo Premium in Leinen

wir empfehlen...

Comicmarktplatz

Silent Movies

Alle Filme

CRS auf ZACK !

Comic Radio Show auf ZACK !
Das ComicRadioShow ZACK-Archiv : Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Clifton-Spezial Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12
Die Hefte
#200 - #150 - #149 - #148 - #147 - #146 - #145 - #144 - #143 - #142 - #141 - #140 - #139 - #138 - #137 - #136 - #135 - #134 - #133 - #132 - #131 - #130 - #129 - #128 - #127 - #126 - #125 - #124 - #123 - #122 - #121 - #120 - 10 Jahre Zack - #119 - #118 - #117 - #116 - #115 - #114 - #113 - #112 - #111 - #110 - #109 - #107 - #84 - #75 - #64 - #55 - #46 - SH #4 - #9 - #1

Mehr Wert



   

geschrieben von Michael-aus-Rostock am Mittwoch, 26. September 2001 (4259 Aufrufe) druckerfreundliche Ansicht

Hilfe für die Toten


Spawn Cover
Die Serie „Spawn - The Undead" handelt anders, als der Name es vermuten lässt, nicht in erster Linie von Spawn, sondern von Menschen, deren Weg er mehr oder weniger zufällig kreuzt. Diesmal, in „The Wind that shakes the Barley, part 1 & 2" trifft er auf einen gebrochenen Richard Doyle. Richard hatte vor 10 Jahren einen Autounfall. Betrunken ist er von der Straße abgekommen, seine geliebte Amy starb an den Folgen, er selbst ist seitdem gelähmt. Einen Lebenssinn gibt ihm nur Roxie, ein kleines schwarzes Kätzchen, dass treu an ihm hängt.


Spawn offenbart ihm die die unheilvolle Verbindung zwischen Roxie und Amy. Amy fiel nach ihrem Tod in die Hände von Dämonen, die der verstörten Frau einen Deal anboten, den sie nicht ausschlagen konnte...


Richard will das Böse, dass er verursacht hat, wieder gutmachen. Spawn erklärt ihm, dass er keinen Einfluss auf die Vergangenheit hat, aber will Richard helfen, Amy zu erlösen. Dazu muss Richard durch seine Hölle gehen - und diese stellt sich als schrecklicher heraus, als Richard je gedacht hätte. Paul Jenkins entwirft mehrere einander ersetzende Sichtweisen der Realität, von denen jede bestürzender für Richard ist als die vorhergehende. Dabei ist die Geschichte so vielschichtig, dass sich - im Gegensatz zu vielen anderen Comics - auch ein mehrfaches Lesen lohnt.

Spawn Cover

Spawn ist hier kein Superheld mehr, sondern steht eher für eine moralische Instanz, die Richard bei seinen Entscheidungen konsultierend zur Seite steht. Wobei es jedoch bis zuletzt fraglich bleibt, ob das Ende - und damit Spawns Einmischung - ein für Richard gutes Ende ist oder ob er mit fortgesetzten Selbsttäuschungen nicht besser gefahren wäre. Aber gerade dieser Interpretationsspielraum macht dieses Heft so reizvoll.


Nun, und die Zeichnungen von Dwayne Turner, verbunden mit einer absolut angemessenen, stimmigen Farbgebung, heben „Spawn - The Undead 3" ebenfalls aus der Masse heraus. Es ist auf jeden Fall den besseren Folgen von „Curse Of The Spawn" ebenbürtig.
 
verwandte Links

· mehr zu Superhelden
· Beiträge von Michael-aus-Rostock


meistgelesener Beitrag in Superhelden:
Modenschau der Superheldinnen


Spawn The Undead 3 | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer